Gender - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

Gender

"Für einen modernen Verlag wie Gruner + Jahr, der von Kreativität lebt, kann ich nur sagen: Kreativität ohne Diversität existiert nicht! So einfach ist das."

Julia Jäkel, CEO von Gruner + Jahr

Bertelsmanns Zielsetzung ist es, eine angemessene Repräsentanz von Frauen in der Führung des Unternehmens zu erreichen.

Dabei wird dem Talent Management eine entscheidende Bedeutung bei der Steigerung der Vielfalt im Top- und Senior-Management beigemessen. Dazu wurde die Zielsetzung von ein Drittel für die Repräsentanz von Frauen in den Bertelsmann-internen Talent-Pools festgelegt. Somit soll sich das ausgeglichene Verhältnis von Mitarbeiterinnen (54%, Stand 2017) und Mitarbeitern (46%, Stand 2017) zunehmend auch in den Management-Ebenen des Konzerns widerspiegeln.

Aktivitäten

Konferenzen

Seit der Women in Leadership-Conference 2011 legt Bertelsmann einen besonderen Fokus auf das Thema Gender-Diversity. Bei dieser ersten Diversity-Konferenz diskutierten Unternehmerinnen aus allen Bertelsmann-Divisionen die Rahmenbedingungen einer Gender-Diversity-gerechten Unternehmenskultur. Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, lud zwei Jahre später zur zweiten Diversity-Konferenz ein. Mitglieder des Vorstands und des Group Management Committee, Führungskräfte und Personalverantwortliche diskutierten Fragen der Unternehmensführung mit Hinblick auf Diversität. Gemeinsam wurden Prioritäten und Maßnahmen entwickelt, um das Thema bei Bertelsmann zu fördern.
Warum Diversity nicht nur soziale, sondern auch ökonomische Vorteile mit sich bringt, zeigte die Bertelsmann Diversity-Konferenz 2016. Sie stand unter dem Titel "Open Minds for a New Bertelsmann". Auf Einladung von Immanuel Hermreck, Personalvorstand von Bertelsmann, waren rund 110 Teilnehmer für zwei Tage nach Berlin gekommen: Mitglieder des Vorstandes und des Group Management Committee, Führungskräfte und Konzernbetriebsräte sowie HR-Kollegen aus 13 Ländern. Im Fokus der Veranstaltung standen Business Cases aus den Unternehmensbereichen und die Themen 'Unconscious Bias' und Kreativität. In verschiedenen Breakout-Sessions wurden neue Aktivitäten vorgeschlagen und diskutiert.

Flexible Arbeit und Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Bertelsmann Sponsorship-Projekt