Finanzierungsziele

  Ziel 2021 2020
Leverage Factor: Wirtschaftliche Schulden/Operating EBITDA1) ≤ 2,5 1,3 1,9
Coverage Ratio: Operating EBITDA/Finanzergebnis1) > 4,0 8,3 8,3
Eigenkapitalquote: Eigenkapital zu Konzernbilanzsumme (in Prozent) ≥ 25,0 42,8 36,1

1) Nach Modifikationen.

     

Die finanzielle Steuerung bei Bertelsmann erfolgt nach quantifizierten Finanzierungszielen, die sich an der wirtschaftlichen Verschuldung und mit abgeschwächter Bedeutung an der Kapitalstruktur orientieren. Zu den Finanzierungszielen gehört ein dynamischer Verschuldungsgrad (Leverage Factor), der den definierten Wert von 2,5 nicht dauerhaft überschreiten sollte. Am 31. Dezember 2021 lag der Leverage Factor mit 1,3 unter dem Niveau des Vorjahres (31. Dezember 2020: 1,9). Ausschlaggebend hierfür war im Wesentlichen der Rückgang der Wirtschaftlichen Schulden.

Die Wirtschaftlichen Schulden verringerten sich zum 31. Dezember 2021 auf 3.475 Mio. € nach 5.207 Mio. € im Vorjahr aufgrund deutlich gesunkener Nettofinanzschulden von 959 Mio. € (31. Dezember 2020: 2.055 Mio. €). Die bilanziellen Leasingverbindlichkeiten zum 31. Dezember 2021 betrugen 1.356 Mio. € (31. Dezember 2020: 1.355 Mio. €). Die Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen zum 31. Dezember 2021 reduzierten sich auf 1.474 Mio. € (31. Dezember 2020: 2.009 Mio. €). Ausschlaggebend für den Rückgang ist neben einem gestiegenen Diskontierungszins auch eine freiwillige Zuführung in Höhe von 200 Mio. € zu dem vom Bertelsmann Pension Trust e. V. treuhänderisch verwalteten Planvermögen.

Ein weiteres Finanzierungsziel ist die Coverage Ratio (Zinsdeckungsgrad). Sie berechnet sich aus dem Verhältnis des für den Leverage Factor verwendeten Operating EBITDA zum Finanzergebnis und soll über einem Wert von 4 liegen. Im Berichtszeitraum lag die Coverage Ratio bei 8,3 (Vj.: 8,3). Die Eigenkapitalquote im Konzern erhöhte sich auf 42,8 Prozent (31. Dezember 2020: 36,1 Prozent) und lag weiterhin deutlich über der selbstgesetzten Mindestanforderung von 25 Prozent.