Finanzierungsziele - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

Finanzierungsziele

  Ziel 2015 2014
Leverage Factor: Wirtschaftliche Schulden/Operating EBITDA1) < 2,5 2,4 2,7
Coverage Ratio: Operating EBITDA/Finanzergebnis1) > 4,0 10,1 7,4
Eigenkapitalquote: Eigenkapital zu Konzernbilanzsumme (in Prozent) > 25,0 41,2 38,9

1) Nach Modifikationen.

     

Die finanzielle Steuerung bei Bertelsmann erfolgt nach quantifizierten Finanzierungszielen, die sich an der wirtschaftlichen Verschuldung und mit abgeschwächter Bedeutung an der Kapitalstruktur orientieren. Zu den Finanzierungszielen gehört ein dynamischer Verschuldungsgrad (Leverage Factor), der sich aus dem Verhältnis der wirtschaftlichen Schulden zum Operating EBITDA ergibt und den definierten Wert von 2,5 nicht überschreiten sollte. Bei der Ermittlung des Verschuldungsgrads sind die im Berichtszeitraum begebenen Hybridanleihen zur Hälfte berücksichtigt. Die wirtschaftlichen Schulden sind definiert als Nettofinanzschulden abzüglich des 50-prozentigen Anteils des Nominalkapitals der Hybridanleihen, zuzüglich Pensionsrückstellungen, Genusskapital und Nettobarwert der Operating Leases und werden wie das Operating EBITDA für Berechnungszwecke modifiziert.

Am 31. Dezember 2015 lag der Leverage Factor mit 2,4 unter dem Vorjahreswert und unterhalb des selbstgesetzten Höchstwertes von 2,5 (31. Dezember 2014: 2,7). Die wirtschaftlichen Schulden reduzierten sich zum 31. Dezember 2015 auf 5.609 Mio. € nach 6.039 Mio. € im Vorjahr. Eine Entlastung ergab sich vorwiegend durch die im Berichtszeitraum begebenen Hybridanleihen, die nur zur Hälfte den wirtschaftlichen Schulden zugerechnet werden. Die Nettofinanzschulden erhöhten sich auf 2.765 Mio. € (Vj: 1.689 Mio. €). Der Anstieg ist im Wesentlichen auf eine freiwillige Zuführung von 650 Mio. € des durch den Bertelsmann Pension Trust e. V. treuhänderisch verwalteten Planvermögens im Rahmen der Einbeziehung von Gruner + Jahr und Prinovis zurückzuführen. Die Pensionsrückstellungen und ähnliche Verpflichtungen reduzierten sich dementsprechend und lagen zum 31. Dezember 2015 bei 1.709 Mio. € (31. Dezember 2014: 2.698 Mio. €).

Ein weiteres Finanzierungsziel ist die Coverage Ratio (Zinsdeckungsgrad). Sie berechnet sich aus dem Verhältnis von Operating EBITDA (nach Modifikationen) zum Finanzergebnis und soll über einem Wert von 4 liegen. Im Berichtszeitraum lag die Coverage Ratio bei 10,1 (Vj.: 7,5). Die Eigenkapitalquote im Konzern lag mit 41,2 Prozent (31. Dezember 2014: 38,9 Prozent) weiterhin deutlich über der selbstgesetzten Mindestanforderung von 25 Prozent.