Bertelsmann im Überblick

Bertelsmann im Überblick

Geschäftsbeschreibung

Bertelsmann ist in den Kerngeschäftsfeldern Medien, Dienstleistungen und Bildung in rund 50 Ländern der Welt aktiv. Die geografischen Kernmärkte umfassen Westeuropa – vor allem Deutschland, Frankreich sowie Großbritannien – und die USA. Darüber hinaus verstärkt Bertelsmann sein Engagement in Wachstumsregionen wie Brasilien, Indien und China. Zu den Bertelsmann-Unternehmensbereichen zählen die RTL Group (Entertainment), Penguin Random House (Bücher), BMG (Musik), Arvato (Dienstleistungen), die Bertelsmann Printing Group (Druck), die Bertelsmann Education Group (Bildung) und Bertelsmann Investments (internationales Fondsnetzwerk).

Organisationsstruktur

Die Bertelsmann SE & Co. KGaA ist eine kapitalmarktorientierte, nicht börsennotierte Kommanditgesellschaft auf Aktien. Als Konzernholding übt sie zentrale Konzernfunktionen aus. Die interne Unternehmenssteuerung und -berichterstattung folgen der Unternehmensorganisation, die sich aus den operativen Segmenten sowie den Bereichen Corporate Investments und Corporate Center zusammensetzt.

Strategie

Der strategische Fokus von Bertelsmann liegt auf einem wachstumsstarken, digitalen, internationalen und diversifizierten Konzernportfolio. Geschäfte, in die Bertelsmann investiert, sollen ein langfristig stabiles Wachstum, globale Reichweite, nachhaltige Geschäftsmodelle, hohe Markteintrittsbarrieren und Skalierbarkeit aufweisen. Im Rahmen der konzernweiten Wachstumsinitiative ist in den nächsten Jahren eine erhebliche Zunahme der Investitionen vorgesehen. Durch organische Initiativen sowie Akquisitionen werden bestehende und neue Geschäftsfelder auf- und ausgebaut. Die Strategie folgt dabei fünf Wachstumsprioritäten: nationale Media-Champions, globale Inhalte, globale Dienstleistungen, Bildung und Beteiligungen. Die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Strategieumsetzung bilden dabei die Themenbereiche Tech & Data, People, Kommunikation und ESG. Im Geschäftsjahr 2022 wurden weitere Fortschritte bei der Umsetzung der strategischen Prioritäten erzielt.

Nationale Media-Champions

Bei den nationalen Media-Champions erfolgten weitere Portfolioveränderungen. Die RTL Group vollzog zu Jahresbeginn 2022 die Zusammenführung von RTL Deutschland und Gruner + Jahr. Auch die Verkäufe von RTL Belgium und RTL Croatia wurden im Berichtszeitraum abgeschlossen. Die angekündigten Unternehmenszusammenschlüsse von Groupe M6 und Groupe TF1 in Frankreich sowie RTL Nederland und Talpa Network in den Niederlanden werden hingegen nach Einwänden bzw. Untersagungen durch die zuständigen Kartellbehörden in den jeweiligen Ländern nicht weiterverfolgt. Die Wachstumsambitionen und das strategische Ziel der Bildung nationaler Medienchampions bleibt unverändert. Um auf den anhaltenden Konsolidierungsbedarf zu reagieren, werden künftig in Ergänzung der bisherigen Strategie alternative Skalierungspfade verfolgt. Zu diesen gehören unter anderem neue Kooperationen im Bereich der nationalen und internationalen Werbevermarktung, der Ausbau der Werbe- und Streaming-Technologie, der Ausbau von Vertriebspartnerschaften und die Erstellung gemeinsamer Inhalte. Die RTL Group verzeichnete zum Jahresende 2022 rund 5,5 Mio. zahlende Abonnent:innen auf ihren Streaming-Plattformen RTL+ in Deutschland und Ungarn sowie Videoland in den Niederlanden; dies entspricht einem Anstieg um 45 Prozent im Vorjahresvergleich. RTL+ wurde mit dem Marktstart von RTL+ Musik und der Integration eines Podcast-Angebots in Deutschland zu einem Multimedia-Angebot weiterentwickelt. Im Jahr 2022 startete RTL Hungary mit seinem Streaming-Angebot RTL+.

Globale Inhalte

Bertelsmann investierte 2022 weiter in den Ausbau der globalen Inhaltegeschäfte. Fremantle wuchs sowohl organisch als auch akquisitorisch und konnte so seinen internationalen Wachstumsplan weiter fortsetzen. Das Produktionsunternehmen Fremantle vollzog mehrere Zukäufe und Anteilsaufstockungen, unter anderem erwarb Fremantle 70 Prozent an Lux Vide, Italiens führender unabhängiger Fernsehproduktionsfirma, sowie 51 Prozent an der irischen Produktionsfirma Element Pictures. Bei Penguin Random House gehörten in 2022 zu den meistverkauften Büchern „Die 1%-Methode“ von James Clear und „Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens. Im November 2022 erschien bei Penguin Random House „Surrender“, die Memoiren des U2-Sängers Bono, und „Das Licht in uns“ von Michelle Obama. Darüber hinaus liefen zum Jahresende die Vorbereitungen für den Anfang Januar 2023 gestarteten Verkauf von „Reserve“, der Autobiografie von Prinz Harry. BMG, das weltweit viertgrößte Musikunternehmen, stärkte sein Rechteportfolio mit dem Erwerb weiterer Musikrechte, wie etwa denen der schottischen Rockband Simple Minds sowie des französischen Elektro-Musik-Pioniers Jean-Michel Jarre, und schloss neue Verträge mit Künstler:innen wie Rita Ora, Elvis Costello und Julian Lennon. BMG übernahm zudem das deutsche Schlagermusiklabel Telamo.

Globale Dienstleistungen

Auch die globalen Dienstleistungsgeschäfte wurden weiter ausgebaut. Wachstumstreiber bei Arvato waren vor allem das Logistik- und das Customer-Experience-Geschäft (CX). So wuchs Arvato Supply Chain Solutions vor allem in den Kundensegmenten Consumer Products, Healthcare und Technologie und baute seine Distributionszentren unter anderem in Deutschland und Polen weiter aus. Majorel tätigte in 2022 mehrere Übernahmen und erwarb unter anderem den CX-Technologiespezialisten IST Networks im Nahen Osten und den spanischen CX-Dienstleister Findasense. Zudem stärkte Majorel seine Kundenbeziehung mit Booking.com. Majorel und Sitel beendeten Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss, da keine finale Einigung erzielt werden konnte. Das Finanzdienstleistungsgeschäft richtete sich unter dem Namen Riverty (vormals Arvato Financial Solutions) strategisch neu aus. Arvato Systems baute Technologieangebote und Kundenbeziehungen insbesondere im Bereich Energiewirtschaft und Cloud-Services aus. Bei der Bertelsmann Printing Group stand vor dem Hintergrund stark steigender Preise für Papier und Energie die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Druckereien im Fokus.

Bildung

Bertelsmann stärkte sein globales Bildungsgeschäft durch die Aufstockung der Beteiligung an Afya. Das Nasdaq-notierte Bildungsunternehmen ist ein führender Anbieter für medizinische Aus- und Weiterbildung sowie für digitale Lösungen für Ärzt:innen in Brasilien und wird seit der Aufstockung erstmals im Unternehmensbereich Bertelsmann Education Group vollkonsolidiert. In 2022 kündigte Afya zudem den Erwerb von zwei weiteren Medizinhochschulen in Brasilien an. Die Bertelsmann Education Group profitierte von der hohen Nachfrage nach digitalen Aus- und Weiterbildungsangeboten bei Relias und Alliant und investierte fortgesetzt in die Entwicklung der digitalen Lernangebote des E-Learning-Anbieters Relias, während die Alliant International University ihr Onlineangebot kontinuierlich ausweitete.

Beteiligungen

Zum Ausbau des Beteiligungsportfolios investierte Bertelsmann in 2022 in 54 Neu- und 31 Folgeinvestitionen. Ende des Jahres 2022 hielt Bertelsmann Investments über seine drei internationalen Fonds insgesamt 333 Beteiligungen. Bertelsmann Next stärkte das Engagement im Geschäftsfeld Digital Health über diverse Direkt- und Folgeinvestitionen. Dem Unternehmensbereich Bertelsmann Investments sind seit Jahresanfang 2022 auch frühere Unternehmen von Gruner + Jahr, darunter die AppLike Group, Territory und die DDV Mediengruppe, zugeordnet. Seit dem 1. Juni 2022 leitet Carsten Coesfeld als CEO den Unternehmensbereich Bertelsmann Investments und verantwortet damit neben dem Fondsnetzwerk auch den neu geschaffenen Geschäftsbereich Bertelsmann Next.