Das Blaue Sofa im Oktober - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

News | Frankfurt/Main, 04.10.2017

Das Blaue Sofa im Oktober

  • Autorengala zur Eröffnung von „Open Books“
    Mit Eva Demski, Jürgen Becker, Didier Eribon und dem Träger des Deutschen Buchpreises 2017.
    Frankfurt, 10. Oktober 2017, Deutsche Nationalbibliothek
  • Frankfurter Buchmesse 2017
    70 internationale Autoren, 34 Stunden Gespräche an fünf Tagen
    Frankfurt, 11. – 15. Oktober 2017, Stand: Übergang Halle 5.1 zu 6.1
  • Daniel Kehlmann: „Tyll“, Gespräch und Lesung
    Berlin, 19. Oktober 2017 im Berliner Ensemble
  • Internationale Buchmesse Belgrad
    Mit Herta Müller, Dana Grigorcea, Marcel Beyer, Karl Markus Gauss und weiteren bekannten Autoren aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein, Belgrad, 22. – 29. Oktober 2017 

Das Blaue Sofa von Bertelsmann, Deutschlandfunk Kultur und ZDF wartet im Buchmonat Oktober mit einer Vielzahl spannender Autoren und mehreren hochkarätigen Veranstaltungen in Frankfurt, Berlin und Belgrad auf. Literaturfreunde aller Couleur und Genres werden dabei auf ihre Kosten kommen. 

Das Blaue Sofa ist ein wichtiger Teil des vielfältigen Kulturengagements von Bertelsmann - neben Lesungen, Filmvorführungen, Ausstellungen und Konzerten sowie nachhaltigen Initiativen zum Erhalt des europäischen Kulturerbes. 

Johann Wolfgang von Goethe, dem berühmtesten Sohn der Messestadt und Erfinder des Begriffs „Nationalliteratur“, hätte es zweifellos gefallen, dass 185 Jahre nach seinem Tod das Gastland Frankreich mehr als 160 Autoren aus der französischsprachigen Weltliteratur in die Main-Metropole einlädt. Goethe hatte den Franzosen 1824 „eine gesellige Natur“ attestiert und erklärt: „Sie vergessen nie ihr Publikum, zu dem sie reden; sie bemühen sich klar zu sein, um ihren Leser zu überzeugen, und anmutig, um ihm zu gefallen.“

Dem Publikum zu gefallen, Leser zu überzeugen - diesen Anspruch hat Das Blaue Sofa seit nunmehr 17 Jahren. 

Autorengala zur Eröffnung von „Open Books“

Folgerichtig trifft der französische Soziologe Didier Eribon bei der traditionellen Eröffnung des Frankfurter Lesefests „Open Books“ in der Deutschen Nationalbibliothek auf die Frankfurter „Grande Dame der Literatur“ Eva Demski, den Lyriker Jürgen Becker und den noch unbekannten Gewinner des Deutschen Buchpreises 2017. Damit ermöglichen die Partner des Blauen Sofas und das Kulturamt der Stadt Frankfurt, dass Literaturfans bereits am Messe-Vorabend auf hochkarätige Autoren treffen. Luzia Braun und Volker Weidermann (ZDF), Barbara Wahlster und René Aguigah (Deutschlandfunk Kultur) führen die Gespräche.

Frankfurter Buchmesse: 70 Autoren und 34 Stunden Literatur

Auf dem Messegelände verwandelt sich das Kultmöbel täglich in ein „Blaues Sofa auf Französisch“: Gespräche mit Leïla Slimani, Marie NDiaye, Aya Cissoko, Achille Mbembe, Emmanuel Carrère, Édouard Louis und Alain Mabanckou geben vielfältige Einblicke in die Literatur, Kultur, Gesellschaft und Politik unseres Nachbarlandes. Dies gilt auch für eine „Blaue Stunde“ unter dem Thema: „Mein Frankreich“ mit den Frankreichkennern Julia Amalia Heyer, Daniel Cohn-Bendit, Nils Minkmar und Joseph Hanimann. 

Ebenso treffen sich auf dem Blauen Sofa wieder große Romanciers der Weltliteratur wie Salman Rushdie, John Burnside, Péter Nádas, Robert Menasse und Paula Hawkins mit Kollegen aus Deutschland. Daniel Kehlmann, Ulla Hahn, Uwe Timm, Michael Roes und Markus Orths eint in diesem Jahr die Auseinandersetzung mit historischen Stoffen und Persönlichkeiten. In ihren Romanen spiegeln sie die Geschichten an heutigen Perspektiven und Fragen und geben somit Denkanstöße für gegenwärtige Diskurse. 

Der Debütroman war für Marcel Reich-Ranicki das wichtigste Zeugnis eines Autors, denn, so behauptete der Kritikerpapst, „dann kommt gar nichts mehr“.Demzufolge können sich die Zuschauer auf literarischen Entdeckungen freuen, wenn Juliana Kálnay, Theresia Enzensberger, Sasha Marianna Salzmann, Stephanie Sargnagel, Takris Würger u.a.m. ihre Debütromane auf dem Blauen Sofa vorstellen. 

Besucher, die zur Buchmesse pilgern, um „Publikumslieblinge“ wie Sven Regener, Jan Weiler, Rafik Schami, Martin Walker und Ijoma Mangold beim Blauen Sofa zu treffen, sollten sich früh einen Platz reservieren. Natürlich gehören auch Sachbuchautoren wie Richard David Precht, Jürgen Neffe, Ranga Yogeshwar, Gregor Gysi, Axel Hacke, Rolf Dobelli, Ilija Trojanow und Hasnain Kazim dazu. 

Wenn der Messetag geht, kommt die „Blaue Stunde“: Am Donnerstag diskutieren Karl Schlögel, Gerd Koenen und Thomas Franke über „100 Jahre Oktober-Revolution“. Am Freitag bietet das beliebte „Krimi Speed-Dating“ mit Dora Heldt, Tanja Kinkel, Friedrich Ani und Andreas Föhr mörderisch guten Lesestoff für Krimifans. Und am Samstag laden Paul Maar, Kirsten Boie und Alina Bronsky die jüngsten Messebesucher ein, „Geschichten vom Sams, Kim und Thabo“ zu lauschen.

Daniel Kehlmann auf dem Blauen Sofa Berlin

Nach der Frankfurter Buchmesse wird das Blaue Sofa in Berlin aktiv – diesmal mit Bestseller-Autor Daniel Kehlmann. Nach „Die Vermessung der Zeit“ legt Kehlmann mit einem modernen Schelmenroman über Till Eulenspiegel („Tyll“) erneut einen großen historischen Gesellschaftsroman vor. Seinen Helden Tyll, der ursprünglich aus dem 14. Jahrhundert stammt, versetzt er in den 30-jährigen Krieg - also in die Zeit von Glaubenskriegen, Söldnerheeren und Umbrüchen, in der tradierte Werte und Gewissheiten bedrohlich in Frage gestellt wurden. Die Weltsicht seines Schelms konfrontiert Daniel Kehlmann dabei mit aktuellen Fragestellungen und Perspektiven. Hans Dieter Heimendahl, Deutschlandfunk Kultur, moderiert das Gespräch. (Berliner Ensemble, 19. Oktober 2017, 20.00 Uhr) 

Deutschsprachige Autoren zu Gast auf dem Blauen Sofa bei der 62. Internationalen Buchmesse Belgrad

Die internationale Buchmesse in Belgrad gehört zu den ältesten und renom-miertesten Literaturveranstaltungen in Südosteuropa. Unter dem Motto „4 zemlje 1 jezik“ („4 Länder 1 Sprache“) präsentiert die Messe vom 22. – 29. Oktober 2017 auch Autoren aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz. Das europäische Netzwerk für Literatur und Bücher „Traduki“ und das Blaue Sofa haben folgende Autoren eingeladen, über ihre neusten Bücher in serbischer Übersetzung auf dem Blauen Sofa in Belgrad zu sprechen: Herta Müller, Marcel Beyer, Jan Wagner,Ingo Schulze,Dana Grigorcea, Teresa Präauer, Volker Kutscher, Melinda Nadj Abonji, Kathrin Röggla, Jonas Lüscher, Valentin Grebner und Jens Dittmer.

In Belgrad treffen sich alljährlich Verleger, Autoren, Bibliothekare und Medien-dienstleister auf einer Ausstellungsfläche von 30.000 m². Für die vielen Messebesucher ist diese Schau die beste – und manchmal einzige – Gelegenheit, Bücher zu sichten und zu kaufen. Ein vielseitiges Begleitprogramm mit Lesungen, Diskussionen, Workshops und Konferenzen macht den Messebesuch zum Erlebnis. 

Das Blaue Sofa in TV, Radio und im Internet

Literaturbegeisterte, die nicht zur Frankfurter Buchmesse fahren, finden unseren Livestream unter www.das-blaue-sofa.de 

3sat sendet jeweils 90 Minuten „Das Blaue Sofa. Gespräche und Eindrücke von der Frankfurter Buchmesse“ am Freitag, den 13. Oktober, ab 03.20 Uhr und am Samstag, 14. Oktober 2017, ab 02.40 Uhr.

Eine dreistündige Zusammenfassung mit den Highlights der Gespräche sendet das ZDF in der Nacht vom 17. zum 18. Oktober 2017 ab 01.15 Uhr. 

Informationen zu allen Autoren und ihren Büchern finden Sie unter: www.das-blaue-sofa.de/veranstaltungen/frankfurter-buchmesse-2017

Die Messe-Agenda finden Sie unter: www.das-blaue-sofa.de/veranstaltungen/frankfurter-buchmesse-2017/programm-mittwoch 

Über Bertelsmann
Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit 116.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 17,0 Milliarden Euro. Bertelsmann steht für Kreativität und Unternehmergeist. Diese Kombination ermöglicht erstklassige Medienangebote und innovative Servicelösungen, die Kunden in aller Welt begeistern. 

Über das Blaue Sofa
Das Blaue Sofa ist das gemeinsame Autorenforum von Bertelsmann, dem ZDF und Deutschlandfunk Kultur. Auf den Buchmessen in Frankfurt und Leipzig ist es zur festen Institution geworden. 2005 feierte Das Blaue Sofa in Berlin Premiere. 2011 eröffnete das Frankfurter Lesefest Open Books erstmalig mit einer Autorengala des Blauen Sofas. Seit der Leipziger Buchmesse 2000 fanden ca. 2.500 Autorengespräche auf dem Blauen Sofa statt, unter den Autoren waren die Nobelpreisträger Swetlana Alexijewitsch, Michail Gorbatschow, Günter Grass, Herta Müller, Christiane Nüsslein-Volhard, Orhan Pamuk, Joseph Stiglitz, Mario Vargas Llosa und Mo Yan.