Bertelsmann mit operativem Rekordergebnis nach neun Monaten 2016 - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

Pressemitteilung

Pressemitteilung | Gütersloh, 10.11.2016

Bertelsmann mit operativem Rekordergebnis nach neun Monaten 2016

  • Weitere Verbesserung des Wachstumsprofils
  • Operating EBITDA steigt um 38 Mio. Euro auf Rekordwert von 1,63 Mrd. Euro
  • EBITDA-Marge deutlich auf 13,7 Prozent erhöht
  • Konzernergebnis übertrifft mit 652 Mio. Euro Vorjahreswert um 13,8 Prozent
  • Fortschritte in allen strategischen Stoßrichtungen

Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen Bertelsmann hat nach neun Monaten des laufenden Jahres einen Rekordwert beim operativen Ergebnis erzielt. Gleichzeitig verbesserte sich die EBITDA-Marge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; auch das Konzernergebnis stieg erneut deutlich. In seinen strategischen Stoßrichtungen  erzielte Bertelsmann weitere Fortschritte, um wachstumsstärker, digitaler und internationaler zu werden.

Der Konzernumsatz betrug in der Berichtsperiode 12,0 Mrd. Euro (VJ: 12,2 Mrd. Euro). Bereinigt um Portfolio- und Wechselkurseffekte stieg er um 0,6 Prozent. Dabei erhöhte sich der Anteil wachstumsstarker Geschäfte am Gesamtumsatz auf 29 Prozent (Vorjahr: 27 Prozent).

Das operative Ergebnis erreichte erneut ein Rekordniveau. Trotz Anlaufverlusten für Digital- und Neugeschäfte in Höhe von insgesamt 80 Mio. Euro kletterte das Operating EBITDA per 30. September 2016 um 38 Mio. Euro auf 1,63 Mrd. Euro. Es konnte damit den Bestwert des Vorjahres nochmals übertreffen. Zu diesem Anstieg trugen maßgeblich das TV-, das Musik- und die Dienstleistungsgeschäfte bei. Die EBITDA-Marge betrug 13,7 Prozent und lag deutlich über dem Vorjahreswert von 13,1 Prozent.

Dank der guten operativen Geschäftsentwicklung und geringerer Sondereinflüsse legte auch das Konzernergebnis deutlich zu und erhöhte sich um 79 Mio. Euro bzw. 13,8 Prozent auf 652 Mio. Euro. Einen signifikanten Beitrag leisteten dabei erneut die im neuen Unternehmensbereich Bertelsmann Investments  gebündelten Digitalfonds des Konzerns, allen voran Bertelsmann Asia Investments.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: „Der positive Geschäftsverlauf hat sich fortgesetzt. Ein operatives Ergebnis auf Rekordniveau, eine deutlich gestiegene EBITDA-Marge und ein höheres Konzernergebnis im bisherigen Jahresverlauf stimmen uns auch für das Gesamtjahr 2016 zuversichtlich. Bertelsmann ist so ertragsstark wie nie zuvor. Die diversen Fortschritte in unseren vier strategischen Stoßrichtungen zahlen sich aus – Bertelsmann ist heute wachstumsstärker, digitaler und internationaler als noch vor einigen Jahren. Diesen Weg werden wir konsequent fortsetzen.“

Die RTL Group  erweiterte ihre Senderfamilie, baute ihr Digital- sowie Produktionsgeschäft weiter aus und übernahm unter anderem den Onlinevideovermarkter Smartclip. Die Mediengruppe RTL Deutschland sicherte sich außerdem die Übertragungsrechte für 28 Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft. Penguin Random House  erweiterte sein E-Book-Angebot auf mehr als 115.000 Titel und verzeichnete mehrere Bestseller, darunter „The Girl on the Train“ von Paula Hawkins und „Me Before You“ von Jojo Moyes.

Gruner + Jahr  startete neue Zeitschriftentitel und stärkte seine digitalen Geschäfte akquisitorisch. Mit Territory formierte Gruner + Jahr außerdem den größten Content-Communication-Dienstleister Deutschlands und rief gemeinsam mit dem Landwirtschaftsverlag Münster die Deutsche Medien-Manufaktur ins Leben, die im dritten Quartal 2016 erstmals konsolidiert wurde. BMG  gelangen eine Reihe von Akquisitionen und Katalogzukäufen, u. a. erwarb die Bertelsmann-Musiktochter eine Mehrheitsbeteiligung am ARC-Music-Verlagskatalog und verzeichnete mit dem Signing von „Pink Floyd“-Legende Roger Waters einen der prominentesten Deals der Musikindustrie.

Die bei Arvato  gebündelten Dienstleistungsgeschäfte setzten ihre internationale Expansion in den vergangenen Monaten durch Großkundenaufträge sowie den Ausbau des weltweiten Logistiknetzwerkes fort. Dazu gehörten unter anderem Vertriebserfolge bei Arvato Financial Solutions sowie die Inbetriebnahme eines Distributionszentrums von Arvato SCM Solutions im niederländischen Gennep. Von dort aus werden Kunden aus den Branchen Hightech, Konsumgüter und Healthcare betreut. Auch die Bertelsmann Printing Group  erzielte Erfolge bei der Neukundengewinnung.

Der Online-Bildungsanbieter  Relias Learning expandierte durch die Übernahmen der Unternehmen Swank Healthcare, AHC Media sowie der auf Weiterbildungsprogramme für häusliche Pflege spezialisierten Firma Assessment & Intelligence Systems. Der E-Learning-Anbieter Udacity weitete sein Geschäft international aus und ist mit seinen „Nanodegree“-Angeboten nun unter anderem in Brasilien, China, Indien und Deutschland aktiv.

Über seine im neuen Unternehmensbereich Bertelsmann Investments  gebündelten Digitalfonds beteiligte sich Bertelsmann in den vergangenen neun Monaten an mehr als 30 Unternehmen. Hierzu zählen unter anderem der Budget-Hotel-Marktplatz Treebo in Indien und die NRE Education Group, eine der größten medizinischen Hochschulgruppen in Brasilien.

Bernd Hirsch, Finanzvorstand von Bertelsmann, ergänzte: „Wir gestalten die laufende Transformation unseres Konzerns weiterhin aus einer soliden finanziellen Position. Wir verfügen über eine starke operative Mittelfreisetzung, eine komfortable Eigenkapitalquote und stabile Ratings. Unser Konzernergebnis sollte zum Gesamtjahr erneut die Milliarden-Grenze übersteigen.“

Zahlen im Überblick (in Mio. Euro)

  1.1.2016 – 30.9.2016 1.1.2015 – 30.9.2015
Konzernumsatz 11.963 12.152
Operating EBITDA der Bereiche
Corporate Center/Konsolidierung
Operating EBITDA
1.698
-65
1.633
1.651
-56
1.595
Sondereinflüsse -77 -171
EBIT (Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern) 1.094 993
Finanzergebnis -176 -186
Ergebnis vor Steuern aus fortgeführten Aktivitäten 918 807
Ertragsteueraufwand -267 -237
Ergebnis nach Steuern aus fortgeführten Aktivitäten 651 570
Ergebnis nach Steuern aus nicht fortgeführten Aktivitäten 1 3
Konzernergebnis 652 573
 
Investitionen (inkl. übernommener Finanzschulden)

 
884
 
780
  Stand
30.9.2016
Stand
31.12.2015
Wirtschaftliche Schulden 6.634 5.609

Die Vergleichszahlen der Vorperiode wurden angepasst.

Über Bertelsmann
Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit 117.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 17,1 Mrd. Euro. Bertelsmann steht für Kreativität und Unternehmergeist. Diese Kombination ermöglicht erstklassige Medienangebote und innovative Servicelösungen, die Kunden in aller Welt begeistern.