Barack und Michelle Obama bei Penguin Random House - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

News | Penguin Random House | New York, 01.03.2017

Barack und Michelle Obama bei Penguin Random House

Barack und Michelle Obama werden Autoren von Penguin Random House. Markus Dohle, CEO der weltgrößten Buchverlagsgruppe, gab gestern Abend in New York bekannt, dass Penguin Random House die weltweiten Rechte an zwei Büchern des ehemaligen US-Präsidenten beziehungsweise der ehemaligen First Lady der Vereinigten Staaten erworben habe. Einzelheiten zu den Konditionen oder den Inhalten der geplanten Bücher wurden nicht bekannt.

Spende an First Book

Fest steht hingegen, dass Penguin Random House seine eigene gesellschaftliche Verantwortung unterstreichen und die Obama Foundation im Zuge der künftigen verlegerischen Zusammenarbeit mit dem früheren Präsidenten auch auf anderer Ebene unterstützen wird: Der Verlag gab bekannt, dass er im Namen der Familie Obama eine Million Bücher an First Book spenden wird. Im Gegenzug erklärten auch die Obamas, einen signifikanten Teil der Erlöse aus dem Buch für wohltätige Zwecke spenden zu wollen.

First Book ist ein langjähriger Partner von Penguin Random House und hat außerdem gemeinsam mit dem Weißen Haus 2016 die Kampagne Open eBooks gestartet, die die digitale Bildung von Kindern propagiert und unterstützt. Oberstes Ziel der gemeinnützigen Organisation First Book ist es, allen Kindern den gleichberechtigen Zugang zu Bildung zu eröffnen, indem ihnen neue Bücher und Lernmaterialien zur Verfügung gestellt werden.

Verlag mit präsidialer Tradition

Markus Dohle erklärte: “Wir freuen uns sehr darauf, unsere verlegerische Partnerschaft mit President und Mrs. Obama fortsetzen zu können. Mit ihrer Stimme und unter ihrer Führung haben sie die Welt verändert. Und Tag für Tag, mit jedem Buch, das wir bei Penguin Random House veröffentlichen, versuchen wir, dasselbe zu tun. Nun werden wir gerne alles dafür geben, zusammen mit den Obamas jedes ihrer Bücher zu einem globalen verlegerischen Ereignis zu machen, von einem Ausmaß und einer Bedeutung, wie sie nie zuvor erreicht wurden.“

Mit der Ankündigung der beiden Obama-Bücher untermauert Penguin Random House auch seine politische Bedeutung als die Verlagsgruppe U.S-amerikanischer Präsidenten schlechthin – und das jedweder Couleur. So haben die ehemaligen demokratischen Präsidenten Jimmy Carter und Bill Clinton ihre Bücher und Bestseller beispielsweise genauso bei Penguin Random House veröffentlicht wie der ehemalige republikanische Präsident George W. Bush. Und auch die First Ladies Nancy Reagan und Hillary Clinton haben Penguin Random House ihre Bücher anvertraut. Hinzu kommen zahllose Bücher über die jeweiligen Präsidenten, die in den Verlagen der Gruppe erschienen sind. Von Barack Obama selbst hat Penguin Random House bereits drei Bücher veröffentlicht.