RTLGroup | Paris, 25.09.2018

Wochenmagazin für gehörlose Zuschauer auf 6-Play

Themenbereich: Medien & Services
Land: Frankreich
Kategorie: Projekt

Die Groupe M6 startet morgen ein Wochenmagazin für gehörlose Zuschauer. Sophie Scheidt und Olivier Calcada präsentieren mittwochs um 17.45 „Le 10 Minutes“. Abrufbar ist die Sendung in Gebärdensprache über das Online-Portal 6-Play. Das Projekt geht zurück auf eine Initiative des gehörlosen M6-Web-Mitarbeiters Michael Mannarino.

Morgen Nachmittag um 17.45 Uhr schlägt die Groupe M6 ein neues Kapitel im Fernsehen für gehörlose Zuschauer auf: Das Format „Le 10 Minutes“ ist das erste französische Nachrichtenmagazin, das ausschließlich und originär in Gebärdensprache konzipiert und gesendet wird. Es handelt also sich nicht um die Übersetzung parallel laufender, gesprochener Beiträge in die Gebärdensprache. Um gleichwohl auch Menschen ohne Hörbehinderung nicht auszuschließen, ist „Le 10 Minutes“ untertitelt. Das Wochenmagazin läuft immer mittwochs auf dem Portal 6-Play.

Die aktuellen Nachrichtenbeiträge für „Le 10 Minutes“ sind einerseits genau für die Bedürfnisse gehörloser Zuschauer produziert. Andererseits wird das Format allen modernen Ansprüchen an das Fernsehen auf ganzer Linie gerecht. Es handelt sich um kurze, pointierte Beiträge, gut recherchiert, unterhaltsam präsentiert. „Le 10 Minutes“ macht sich die Möglichkeiten der digitalen Welt zunutze, beispielsweise beim Einsatz der sogenannten Augmented Reality oder der Nutzung sozialer Medien zur weiteren Verbreitung seiner Inhalte. Oberstes Ziel ist eine umfassende und attraktive Information gehörloser Menschen.

Präsentiert wird „Le 10 Minutes“ im wöchentlichen Wechsel von Sophie Scheidt und Olivier Calcada. Abrufbar ist die Sendung über die Rubrik „Info et société“ auf 6-Play. Das Format geht zurück auf eine Initiative von Michael Mannarino. Der Projektleiter arbeitet seit zehn Jahren für das Digitalgeschäft von M6 Web. Er selbst ist seit seiner Geburt gehörlos. Die Idee eines eigenen Wochenmagazins für Gehörlose hat er zusammen mit Bruno Risgallah, Redaktionsleiter 6-Play, vorangetrieben.

Die Realisierung von „Le 10 Minutes“ ist für die Groupe M6 eine weitere Etappe auf ihrem Weg der Unterstützung und Inklusion von Menschen mit Behinderungen. Im vergangenen Jahr hatte die Gruppe sich selbst verpflichtet, in den kommenden Jahren Arbeitsplätze behindertengerecht umzurüsten, mindestens zehn weitere Mitarbeiter mit Behinderung einzustellen, so die eigene Vielfalt von Mitarbeitern zu erweitern und gleichzeitig mit ihren Programmen und Formaten gegen Vorurteile und Ausgrenzung aufzuklären. Im konkreten Projekt „Le 10 Minutes“ arbeitet die Group M6 mit der Fondation Handicap Malakoff Médéric zusammen, einer Unternehmensstiftung mit dem ausschließlichen Zweck der Förderung von Menschen mit Behinderungen.