Gruner + Jahr | Hamburg, 02.08.2019

„Pride Happy Hour“ bei Gruner + Jahr in Hamburg

Katharina Fegebank mit Guido Maria Kretschmer

Themenbereich: Mitarbeiter
Land: Deutschland
Kategorie: Projekt

Das „be.queer“-Netzwerk von Gruner + Jahr hatte am Mittwoch zur „Pride Happy Hour“ eingeladen – und das Foyer platzte aus allen Nähten. Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank hielt das Grußwort, auch Vox-Moderator und G+J-Zeitschriftenmacher Guido Maria Kretschmer war zu Gast.

Das „be.queer“-Netzwerk von Gruner + Jahr hatte am vergangenen Mittwoch zur „Pride Happy Hour“ eingeladen – und das Foyer im Hamburger Verlagshaus platzte aus allen Nähten. Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank hielt das Grußwort, Dragqueen Valery Pearl machte Musik, und Vox-Moderator und G+J-Zeitschriftenmacher Guido Maria Kretschmer sorgte mit seinem Besuch für Selfie-Alarm.

Katharina Fegebank war überwältigt: „Eine kleine Veranstaltung, so 20 bis 30 Leute“ hatte sie erwartet – und fand sich dann unvermittelt in einem randvollen G+J-Foyer wieder: „Es haut mich um, zu sehen, wie viele von euch hier sind, um zu feiern und in der Pride Week Farbe zu bekennen“, sagte Hamburgs Zweite Bürgermeisterin in ihrem Grußwort. Gerade in diesen Zeiten sei es außerordentlich wichtig, zusammenzustehen und Flagge zu zeigen. Veranstaltungen wie die „Pride Week“ würden verdeutlichen, was schon erreicht worden sei: Sichtbarkeit zu erzeugen, Freude an dem zu signalisieren, was man mache, und allem ein Stück Normalität zu geben. Zugleich gelte es, allen die rote Karte zu zeigen, die sich dem entgegenstellten. Für ihr Engagement dankte sie den G+J-Mitarbeitern und insbesondere den ehrenamtlichen Mitgliedern des „be.queer“-Netzwerks: „Danke, dass ihr Hamburg zu diesem tollen Ort macht.“ Anlässlich der „Pride Happy Hour“ hatten die G+J-Redaktionen auch einige außergewöhnliche Zeitschriften-Cover gestaltet, die ebenfalls im Foyer ausgestellt wurden.