PenguinRandomHouse | Barcelona, 03.08.2018

Im Alter das Hörbuch für sich entdecken

Themenbereich: Gesellschaft
Land: Spanien
Kategorie: Spenden

Älteren Menschen fällt das Lesen eines Buch häufig schwer. Die Augen werden schlechter, und es kann schnell anstrengend werden, sich auf die kleinen Buchstaben zu konzentrieren. Dass man im Alter trotzdem nicht auf die vielen Geschichten zwischen zwei Buchdeckeln verzichten muss – die den Geist schließlich auch noch fit halten können – zeigt die Penguin Random House Grupo Editorial mit einer besonderen Spendenaktion. Die Verlagsgruppe hat eine Reihe von Hörbüchern an die Senioreneinrichtungen der Grup VL und der Fundación Vella Terra in Barcelona gespendet.

Über einen eigens für sie eingerichteten Zugangscode können die Bewohner der Altenheime und die Besucher der Tageszentren im Internet zwischen elf verschiedenen Titeln wählen und diese kostenlos auf ihr Smartphone oder Tablet herunterladen. So können sie über das Hören in die Welt der Bücher eintauchen.

Gründung zahlreicher Lese-Clubs

Der Erfolg dieser Aktion zeigt sich unter anderem darin, dass sich in den Einrichtungen inzwischen mehrere Lese-Clubs – beziehungsweise Hör-Clubs –  gegründet haben, in denen sich die begeisterten Hörbuch-Hörer über die Bücher austauschen und über verschiedene Aspekte der Geschichten diskutieren – und manchmal auch gemeinsam den Hörbüchern lauschen.

Die Aktion ist Teil der Initiative der Penguin Random House Grupo Editorial, Bücher und Literatur verschiedenen sozialen Gruppen in der Gesellschaft nahezubringen. Mit mehr als 40 Jahren Arbeit in der Pflege von älteren Menschen, weisen die Grup VL und die Fundación Vella Terra eine langjährige Erfahrung in eben diesem Bereich auf. Unter den Menschen, die in den Seniorenheimen leben oder die Tageszentren besuchen, finden sich Personen mit verschiedenen Beschwerden wieder – physischen ebenso wie psychischen. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Einrichtungen, beispielsweise zur Behandlung von chronisch kranken Patienten.