RTLGroup | Köln, 16.02.2017

Gemeinsam gegen Fake News

Themenbereich: Gesellschaft, Medien & Services
Land: Deutschland

In der vergangenen Woche kamen Vertreter verschiedener Unternehmen der RTL Group bei der Mediengruppe RTL Deutschland zu einem Workshop zusammen, der sich erstmals mit der Verifizierung von User-Generated Content (UGC) auseinandersetzte. Die Teilnehmenden erfuhren, wie die Mediengruppe RTL Deutschland den Wahrheitsgehalt von UGC überprüft, und tauschten sich darüber aus, wie ihre Unternehmen in diesem Bereich zusammenarbeiten können, um der Herausforderung durch Fake News zu begegnen.

Die Mediengruppe RTL Deutschland hat als eines der ersten Unternehmen der RTL Group ein internes Expertenteam gebildet, das Nachrichten auf Echtheit prüft. Die Mitglieder dieses Verifizierungsteams kommen aus verschiedenen Abteilungen und Unternehmen in Köln und trainieren in gemeinsamen Schulungen, wie sich Videos, Bilder sowie Social-Media-Inhalte mit modernster Technik kontrollieren lassen. Wichtige Arbeitsinstrumente für das Team sind eine gemeinsame E-Mail-Adresse für Überprüfungsanfragen und eine Plattform, auf der Wissen, Tools und Fallstudien ausgetauscht werden.

Die Idee einer konzernweiten Zusammenarbeit entstand in Gesprächen im News Synergy Committee der RTL Group. In einem ersten Schritt vernetzten sich daraufhin die Nachrichtenredakteure, die in den verschiedenen Geschäftsbereichen für UGC zuständig sind, und begannen, sich über ihre Erfahrungen und Ansichten auszutauschen. Im weiteren Verlauf wurden diese Redakteure von führenden Vertretern der Mediengruppe RTL Deutschland zum Training des Verification Teams in Köln eingeladen.

Im Anschluss an das Training verständigten sich die Teilnehmer darauf, ihre Ressourcen schrittweise in einem gemeinsamen UGC Verification Team zu bündeln, um zum einen den Bedarf auf lokaler Ebene zu bedienen und zum anderen arbeitsteilig Nachrichten von internationaler Tragweite unter die Lupe zu nehmen. Auch die gemeinsamen Trainingseinheiten sollen fortgeführt werden, um auf diese Weise ein Kompetenzzentrum für das Thema UGC aufzubauen und gemeinsame Prozesse für die Bearbeitung von Verifizierungsanfragen zu entwickeln.

„Das ist eine der spannendsten neuen Initiativen im Synergie-Gesamtkonzept der RTL Group. Bei dem Projekt geht es um eines der größten Probleme unserer Zeit – gezielte Falschmeldungen – und um die Chance, im Kampf gegen Fake News die Stärken unserer journalistischen Arbeit deutlich zu machen. Zugleich ist dies ein wirklich konzernweites Projekt, das jedem Nachrichtenteam vor Ort einen ganz konkreten Nutzen bringt“, so Christos Schizas, Senior Manager Business Development and Group Synergies bei der RTL Group.

„Durch ein internationales Team können wir künftig noch schneller falsche Inhalte entlarven und Rechercheergebnisse group-weit teilen“, erklärt Simon Hof, Ressortleiter Content Management Info Network und zuständig für das „Fake-News-Team“ der Mediengruppe RTL Deutschland.

An dem Workshop nahmen Mitarbeiter von RTL Nederland, RTL Belgium, M6 und Enex sowie von der Mediengruppe RTL Deutschland teil.