Gemeinsam für Umwelt- und Klimaschutz - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

Abidjan, Alabang, Bangalore, Casablanca, Clark, Dakar, Gurgaon, Gütersloh, Kitchener, Manila, Marrakesch, Mumbai, Noida, Neu-Delhi, 01.06.2017

Gemeinsam für Umwelt- und Klimaschutz

Themenbereich: Umwelt
Land: International
Kategorie: Projekt

Penguin Random House in den USA zeigte sich in diesem Jahr bereits von seiner „grünen Seite“, nun folgen weitere Firmen aus den verschiedenen Bertelsmann-Unternehmensbereichen: Denn weltweit veranstalten tausende Mitarbeiter heute und in den nächsten Tagen den „be green Day“ und widmen sich mit einer Vielzahl an Aktionen den Themen Umwelt- und Klimaschutz.

Anders als in den Vorjahren gibt es in diesem Jahr nicht einen konzernweiten „be green Day“, sondern – getreu der Devise, dass Umweltschutz jeden Tag stattfinden sollte – bis November mehrere Aktionstage, die im Zeichen der Umwelt stehen.

„Umweltthemen gewinnen für die Bertelsmann-Unternehmen immer stärker an Bedeutung. Unsere Kunden wollen von uns wissen, wie wir mit natürlichen Ressourcen umgehen und wie wir uns in unseren Geschäften konkret für den Klimaschutz einsetzen“, sagt Personalvorstand Immanuel Hermreck. „Ich freue mich sehr über das vielfältige Engagement unserer Mitarbeiter – am „be green Day“ und darüber hinaus.“

Aktionen weltweit

Bei Arvato in Kanada und auf den Philippinen liegt Grün als Kleiderfarbe in diesen Tagen im Trend. Arvato im kanadischen Kitchener richtet den „be green Day“ ebenfalls heute am 1. Juni aus. Neben dem Tragen von grüner Kleidung sind dort viele weitere Aktionen geplant, so werden dort über den Verkauf von Pflanzen beispielsweise Spenden für eine Umweltorganisation gesammelt. Arvato CRM auf den Philippinen hat gleich den gesamten Zeitraum vom 29. Mai bis zum 2. Juni zur „grünen“ Woche erklärt. Die Mitarbeiter engagieren sich dort, indem sie unter anderem recyclebare Materialien sammeln oder durch ein kollektives Abschalten des Stroms ihren Stromverbrauch reduzieren.

In Indien schenken alle dortigen Unternehmensbereiche in der Zeit vom 1. bis zum 5. Juni den Themen Umwelt- und Klimaschutz besondere Beachtung. Von einem „Green Lunch“ über Sammelboxen für recyclebare Materialien bis hin zu Infoständen von Umweltorganisationen – auch in Indien ist das „grüne“ Programm bunt. Penguin Random House India macht dabei heute den Anfang, das Corporate Center und Arvato führen den Aktionszeitraum morgen fort, und Bertelsmann India Investments, Fremantle Media India und YoBoHo New Media India veranstalten den „be green Day“ am 5. Juni.

Auch die zu Arvato gehörende Phone Group in (Nord)-Afrika beteiligt sich an der grünen Bertelsmann-Umweltinitiative. Unter anderem veranstaltet sie an ihren Standorten in Marrakesch, Casablanca, Dakar und Abidjan vom 30. Mai bis zum 5. Juni einen Wettbewerb für Kunstobjekte, die aus recyclebaren Materialien kreiert werden. Die Teilnehmenden können die Fotos ihrer Kunstwerke auf Facebook hochladen und das Foto, das die meisten Likes erhält, gewinnt den Wettbewerb.

Um darauf aufmerksam zu machen, dass jeder noch so kleine Beitrag zum Umweltschutz zählt, startet Arvato SCM in Deutschland heute beispielsweise eine ganz persönliche Gewinnspielaktion. Bis zum 31. Juli können alle SCM-Mitarbeiter per E-Mail ein Foto einreichen, das ihren Beitrag zum Schutz der Umwelt dokumentiert – dies kann das Einpflanzen von Bäumen oder die tägliche Fahrgemeinschaft zur Arbeit sein. Unter allen Einsendungen, die bis zum 31. Juli eingehen, wird ein iPad verlost.

Auch im Corporate Center in Gütersloh finden heute verschiedene Aktionen statt, zum Beispiel ein „Lunch-Talk“ mit Jürgen Tautz und Diedrich Steen. Tautz ist international anerkannter Bienenexperte, Steen der Programmleiter des Gütersloher Verlagshauses und seit 20 Jahren Imker aus Leidenschaft. In der Veranstaltung stellen sie ihr kürzlich im Gütersloher Verlagshaus erschienenes Buch „Die Honigfabrik. Die Wunderwelt der Bienen – eine Betriebsbesichtigung“ vor. Der „Lunch Talk“ wird von „be green“ unterstützt.

Mitarbeiter, die auch am „be green Day“ in die Pedale treten und mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen, können dieses zwischen 7 und 13 Uhr dem „Dr. Bike“-Service-Team von Radsport Schiffner zum Überprüfen wichtiger Funktionen überlassen. Kleinere Reparaturen werden direkt durchgeführt.

Auch der Zusammenhang zwischen Ernährung und Klima ist heute im Corporate Center ein Thema. So präsentiert sich unter anderem das Online-Einkaufsportal „Marktschwärmerei“ mit einem Infostand. Gemeinsam mit dem Team von Cultina wird der „be green Day“ außerdem zum Anlass genommen, um für jedes Gericht im Betriebsrestaurant die CO2-Bilanz aufzuzeigen.

Darüber hinaus informiert die Installation „Kein Druck macht Eindruck“ im Eingangsbereich des Corporate Center über die Anzahl der Papierausdrucke an einem durchschnittlichen Donnerstag in der Konzernzentrale. Gemeinsam können alle Mitarbeiter dazu beitragen, durch weniger Ausdrucke ihren Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten – nicht nur am „be green Day“.

Weitere Aktionen folgen

Auch in den kommenden Wochen und Monaten sind Veranstaltungen anlässlich des „be green Day“ vorgesehen. Am 12. Juli veranstaltet die Verlagsgruppe Random House in München ihren „be green Day“, unter anderem mit einem Besuch bei einem Imker. Die Mitarbeiter bei Arvato Services in Dresden machen sich am 11. Juni auf den Weg in die Sächsische Schweiz und sammeln Müll entlang des Elbradwegs. Wie der Einsatz von IT einen Beitrag zum Schutz von Umwelt und Ressourcen leisten kann, darum wird es bei Arvato Systems im Rahmen einer „be green Day“-Aktion gehen, die gerade ausgestaltet wird. Schon heute unterstützt Arvato Systems zahlreiche Unternehmen mit Software-Dienstleistungen rund um das Thema Energieeffizienz. Und im Mai startete ein gemeinsames Projekt zur IT-gestützten Weiterentwicklung des Umweltreportings bei Arvato und Bertelsmann.