Gruner + Jahr | Hamburg, 10.10.2019

G+J startet Nachhaltigkeitsmagazin „Brigitte Be Green“

Alexandra Zykunov und Daniela Stohn (v. l.)
Brigitte Huber

Themenbereich: Umwelt, Medien & Services
Land: Deutschland
Kategorie: Projekt

Gruner + Jahr hat das Nachhaltigkeitsmagazin „Brigitte Be Green“ gestartet. Als Line-Extension der Zeitschrift „Brigitte“ soll das zweimal im Jahr erscheinende Heft zeigen, wie sich ein neues ökologisches Bewusstsein mit dem eigenen Lebensstil in Verbindung bringen lässt.

Gruner + Jahr hat „Brigitte Be Green“ als Line-Extension des Magazins „Brigitte“ zum Thema Nachhaltigkeit herausgegeben. Covermodel der ersten Augabe ist die bekannte Influencerin und Umweltaktivistin Madeleine Daria Alizadeh alias „DariaDaria“. Mit dem neuen Heft reagiert Gruner + Jahr nach eigenen Angaben auf „das Bedürfnis in der Gesellschaft nach mehr Informationen, Inspirationen und einfachen Tipps zu Themen wie plastikfreiem Einkaufen, Fairer Mode, Mikroplastik, nachhaltigem Kochen und Reisen“. „Brigitte Be Green“ solle zeigen, wie sich ein neues ökologisches Bewusstsein mit dem eigenen Lebensstil in Verbindung bringen lässt. Gedacht ist das Magazin für Menschen, „die bereits nachhaltig leben, und diejenigen, die auf der Suche nach den ersten Schritten sind – ohne erhobenen Zeigefinger“.

„Greeninfluencer“ kommen zu Wort

„Brigitte Be Green“ liefert Tipps, spannende Interviews und Reportagen und einen Einblick in den Alltag mit all seinen Herausforderungen für ein nachhaltiges Leben. Neben einem Interview mit „DariaDaria“ enthält das Heft ein exklusive Essay der Aktivistin Luisa Neubauer zu „Fridays for Future“ – und was aus ihrer Sicht Politik und Wirtschaft tun müssten. Hinzu kommen Rubriken wie das „Ökoduell“, in dem darüber aufgeklärt wird, welcher Einkauf tatsächlich „grüner“ ist.

„‚Brigitte Be Green‘ will unterhalten, inspirieren, beraten und vor allen Dingen Interesse am Thema Nachhaltigkeit wecken. Wir wollen zeigen, wie sich ein nachhaltiger Lebensstil ohne großen Aufwand in den Alltag integrieren lässt“, sagt Brigitte Huber, Chefredakteurin der „Brigitte“-Gruppe. „Gleichzeitig wollen wir auch viele neue Leserinnen und Leser erreichen“, ergänzen Alexandra Zykunov und Daniela Stohn, die die Idee und das Heft entwickelt haben. „Deshalb kommen sowohl auf dem Titel als auch im Magazin bekannte Online-Aktivisten und ‚Greeninfluencer‘ zu Wort, die von ihrem Alltag berichten und ihre Forderungen an die Politik und Wirtschaft stellen.“ „Brigitte Be Green“ erscheint zum Preis von 5,90 Euro mit einer Druckauflage von 120.000 Exemplaren und zwei Ausgaben im Jahr. Die zweite Ausgabe soll am 25. März 2020 herauskommen.