Erfolgreiche Inklusion in Jaroslawl - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

Arvato | Jaroslawl, 09.02.2017

Erfolgreiche Inklusion in Jaroslawl

Nataliya Sachkova, Maria Rabotyagina, Elena Tikhonova (stellvertretende Personalleiterin Yaroslavl), Evgeniya Shukhtarova und Nikolai Kolosov (v. l.)

Themenbereich: Mitarbeiter
Land: Russland
Kategorie: Preise & Auszeichnungen

Arvato Russland ist für seine Leistungen bei der Inklusion von Menschen mit Behinderungen ausgezeichnet worden. Beim Wettbewerb "Für Chancengleichheit", an dem sich 39 Firmen aus der Region nördlich von Moskau beteiligten, erreichte Arvato den zweiten Platz in der Kategorie "Unternehmen jeglicher Geschäftsaktivität und Rechtsform". Der Wettbewerb soll Arbeitgeber dazu animieren, Menschen mit Behinderung einzustellen, zusätzliche Jobs für sie zu schaffen und die Arbeits- und Rahmenbedingungen zu verbessern. Dank des guten Abschneidens erhält Arvato nun eine Zuwendung aus öffentlichen Mitteln, um damit den Mitarbeitern mit Behinderung ihren Arbeitsalltag weiter zu erleichtern.

Auf diesem Gebiet hat Arvato Russland bereits Erfolge vorzuweisen. Der Standort in Jaroslawl beschäftigt momentan sechs Mitarbeiter mit Behinderung und erfüllt damit die in Russland gesetzlich geforderte Quote von drei Prozent. Die Mitarbeiter sind in verschiedenen Bereichen beschäftigt. So haben beispielsweise Maria Rabotyagina und Evgeniya Shukhtarova einen Job in der Buchbinderei, während Nikolai Kolosov als Wartungsarbeiter tätig ist. Sie alle sind vollständig in die Abläufe eingebunden und arbeiten eng mit den anderen Mitgliedern ihrer Teams zusammen.

Uneingeschränkte Unterstützung

Dabei erfahren sie, wenn nötig, uneingeschränkte Unterstützung von den Kollegen. "Die anderen Mitarbeiter bringen ihnen viel Aufmerksamkeit entgegen und nehmen entsprechend Rücksicht – etwa dadurch, indem sie den Kollegen mit beeinträchtigtem Gehör alles langsam und verständlich erklären", berichtet Elena Egorova, Personalleiterin am Standort Jaroslawl. Zum "Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung", der von den Vereinten Nationen eingeführt wurde und jährlich am 3. Dezember stattfindet, erhalten die Mitarbeiter einen finanziellen Bonus.

"Zu den Grundwerten von Bertelsmann und Arvato gehört es, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleich zu behandeln und ihnen dieselben Rechte und Chancen zu geben. Diskriminierung hat bei uns keinen Platz. Die Vielfalt unserer Mitarbeiter macht uns stark, und wir freuen uns, dass wir Menschen mit Behinderung so gut in unsere Arbeitsabläufe hier in Jaroslawl integrieren können", sagt Standortleiter Gert Przystaw.