News | Bertelsmann Printing Group | Gütersloh, 22.06.2020

Topac zum Innovations-Champion gekürt

Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die BPG-Tochter Topac haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen diesen als Chance. Mit genau dieser Einstellung und ebenso kreativen wie nachhaltigen Verpackungslösungen überzeugte das Gütersloher Unternehmen jetzt die Jury bei der 27. Runde des renommierten Innovationswettbewerbs TOP 100.

Seit dem 19. Juni gehört Topac offiziell zu dem illustren Kreis innovativer Firmen, die das TOP 100-Siegel tragen dürfen. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beeindruckte das Unternehmen in der Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeiter) besonders in der Kategorie ‚Innovative Prozesse und Organisation‘. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und nehmen sie als Ansporn, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und auch zukünftig kreative Ideen in innovative Produkte zu verwandeln“, so Topac-Geschäftsführer Sven Deutschmann.

Als Spezialist für Printprodukte und Kartonverpackungen konzentriert sich Topac inzwischen auf die Entwicklung nachhaltiger Verpackungslösungen für die Lebensmittelindustrie. Bestand das Kerngeschäft früher fast ausschließlich aus Verpackungen für Schallplatten und andere Tonträger, so setzt das TOP 100-Unternehmen seit einigen Jahren auf Diversifikation. Zuerst brachten die Gütersloher nachhaltige Verpackungen für Kosmetika und SIM-Karten auf den Markt. „Diese Innovationskompetenz haben wir jetzt auf die Lebensmittelbranche übertragen“, erläutert Deutschmann und fährt fort: „Alle wollen Plastik vermeiden. Aber im Supermarkt ist vor allem Fleisch häufig in schwarzen Plastikschalen verpackt. Die lassen sich angesichts des hohen Farbpigmentanteils gar nicht recyceln, sondern nur verbrennen.“

Zusammen mit dem italienischen Spezialmaschinenhersteller Mondini entwickelte der Top-Innovator in 2019 eine Alternative: Kartonverpackungen, die mit einer besonders dünnen, wiederverwertbaren Kunststofffolie überzogen sind. Diese Beschichtung lässt sich leicht abziehen und kann in den Gelben Sack, der Karton kommt ins Altpapier. „Damit kann der Einsatz von Kunststoffen um bis zu 70 Prozent reduziert werden“, erklärt Co-Geschäftsführer Jörg Dickenhorst.

Die Verpackungsexperten aus Gütersloh sind aber auch in ihrem Stammsegment weiterhin mit innovativen Spezialprodukten für Tonträger unterwegs. Ein aktuelles Beispiel aus diesem Bereich ist das letzte Studioalbum von Leonard Cohen „Thanks for the Dance“. Dabei wurde ein hochwertiger schwarz durchgefärbter Karton verwendet, der mit einer Spezial-Goldfolie in einem komplexen Prozess und unter sorgfältigster Verarbeitung veredelt wurde, um über die Verpackung dem Endprodukt eine individuelle und wertige Identität zu verleihen.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de  .