News | Arvato | Luxemburg, 10.08.2022

Majorel legt Geschäftszahlen für erstes Halbjahr vor

Majorel hat die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2022 vorgelegt. Demnach legte der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 16 Prozent zu. Majorel meldet zudem eine anhaltende Dynamik in allen Geschäftssegmenten. Die Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2022 wurde angehoben.

Majorel, das gemeinsame Customer-Experience-Unternehmen (CX) von Bertelsmann und Saham Group, hat die vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2022 bekanntgegeben. Demnach legte der Nettoumsatz von 842 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2021 auf 976 Millionen Euro im ersten Halbjahr dieses Jahres zu. Das entspricht einem Wachstum von 16 Prozent. Bereinigt um Effekte durch Verkäufe und Käufe sowie durch die Corona-Pandemie betrug das Wachstum auf vergleichbarer Basis sogar 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Majorel meldet zudem eine anhaltende Dynamik in allen Geschäftssegmenten: In der Region GEMS (Global English, Middle East and South East Asia) stieg der Nettoumsatz um 35 Prozent, in der Region CEA (China and East Asia) um 26 Prozent und in der Region EASA (Europe, Africa and South America) um zehn Prozent. Das Operating EBITDA betrug um ersten Halbjahr dieses Jahres 175 Millionen Euro, in den ersten sechs Monaten 2021 lag es bei 153 Millionen Euro.

Erfolgreich sei darüber hinaus die Umsetzung der Unternehmensstrategie verlaufen, heißt es von Majorel weiter. Dazu gehörten die geografische Expansion in neun weitere Länder, die Gewinnung neuer Kunden und die Erweiterung des Geschäfts mit bestehenden Kunden, der Ausbau der Partnerschaft mit Booking.com und die Akquisition von IST Networks, einem führenden Customer-Experience (CX)-Technologiespezialisten im Nahen Osten, sowie der Abschluss der Übernahme der Dienstleister Mayen und Alembo. Am 20. Juni hatten Majorel und Sitel Group sowie ihre Hauptgesellschafter, darunter Bertelsmann, nicht verbindliche Eckpunkte für den geplanten Zusammenschluss der beiden Unternehmen zu einem der global führenden Anbieter in der Customer-Experience-(CX)-Branche vereinbart.

Prognose für 2022 angehoben

„Die Leistung von Majorel im ersten Halbjahr 2022 war stark, und wir haben unsere Prognose für das Gesamtjahr auf 1,9 bis 2,0 Milliarden Euro Nettoumsatz angehoben“, sagt Thomas Mackenbrock, CEO der Majorel Group. „Durch die konsequente Umsetzung unserer bewährten Strategie sind wir in neun neue Länder vorgedrungen, haben unsere Belegschaft auf mehr als 78.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erweitert und im ersten Halbjahr zwei Akquisitionen abgeschlossen. Darüber hinaus haben wir unsere Einigung über die wichtigsten Bedingungen für einen möglichen Zusammenschluss mit Sitel bekanntgegeben, wodurch zwei hochkarätige CX-Gruppen zu einem globalen Branchenführer werden. Wir werden weiterhin auf unserem Erfolg aufbauen, um positive Ergebnisse für unsere Kunden, unsere Mitarbeitenden, unsere Aktionäre und die lokalen Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, zu erzielen."

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der angehängten Pressemitteilung von Majorel.