News | Arvato | Gütersloh/Hannover, 10.12.2021

Arvato Supply Chain Solutions baut Standort Hannover aus

In einem neuen, 47.000 Quadratmeter großen Logistikzentrum will Arvato Supply Chain Solutions künftig das Onlinegeschäft für einen Sportartikelhersteller und einen Kunden aus der Beauty- und Kosmetikbranche abwickeln. Es entstehen 300 Arbeitsplätze. Am Standort Hannover-Messe betreibt Arvato bereits seit 2015 ein rund 60.000 Quadratmeter großes Logistik- und Distributionszentrum für Unternehmen aus der Mode- und Lifestyle-Branche.

Arvato Supply Chain Solutions wächst und erweitert seine Kapazitäten in Hannover, um dort künftig das Onlinegeschäft für einen Sportartikelhersteller und einen Kunden aus der Beauty- und Kosmetikbranche abzuwickeln. Dazu bezieht der internationale Supply-Chain-Management- und E-Commerce-Dienstleister die kompletten Flächen eines neuen, rund 47.000 Quadratmeter großen Logistikzentrums, das am Standort Hannover-Messe errichtet wird. Mit der Erweiterung sollen rund 300 neue Arbeitsplätze entstehen, teilt Arvato Supply Chain Solutions mit.

Übernommen wird im neuen Logistikzentrum die komplette E-Commerce-Logistik für das B2C-Geschäft der beiden Kunden. Dazu zählen unter anderem Lagerung, Kommissionierung, Verpackung, die Distribution und das Retourenmanagement. „Der aktuelle Ausbau zeigt, dass die Kompetenz, die wir im Fulfillment und der logistischen Betreuung von E-Commerce-Geschäften haben, im Markt honoriert werden“, sagt Stefan Weidt, Executive Vice President Arvato Supply Chain Solutions. Am Standort Hannover-Messe betreibt Arvato bereits seit 2015 ein rund 60.000 Quadratmeter großes Logistik- und Distributionszentrum, in dem überwiegend Online-Bestellungen für Unternehmen aus der Mode- und Lifestyle-Industrie abgewickelt werden. Stefan Weidt: „Das große Know-how vor Ort ermöglicht Synergien für das Neugeschäft. Unsere Prozesse und Services sind dabei immer stark auf die Endkunden unserer Mandanten ausgerichtet – ein Ansatz der im Onlinehandel immer wichtiger wird.“ Für Unternehmen aus der Mode-, Beauty- und Lifestyle-Industrie realisiert Arvato beispielsweise Komplettlösungen, die alle Facetten für ein erfolgreiches Geschäft im E-Commerce abdecken – mit Dienstleistungen, die vom klassischen Warehousing über ein integriertes Multichannel-Fulfillment bis hin zum Payment reichen.

Automatisierungsstrategie wird fortgesetzt


Benötigt werden dazu qualifizierte Arbeitskräfte. „Der operative Start für unsere neuen Mandanten soll im ersten und zweiten Quartal nächsten Jahres erfolgen“, so Stefan Weidt weiter. „Dafür suchen wir aktuell rund 300 Mitarbeitende.“ Die ausgeschriebenen Stellen umfassen alle Bereiche und Positionen, die für den Betrieb des Logistikzentrums notwendig sind – beispielsweise Lagerfachkräfte, Kommissionierer oder Staplerfahrer im gewerblichen Bereich, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus kaufmännischen Berufen und Techniker. Mit den Neueinstellungen erhöht sich die Zahl der Beschäftigten am Standort Hannover-Messe dann auf insgesamt rund 950 eigene Mitarbeitende – ohne Zeitarbeitskräfte, die vor allem in Zeiten hoher Auslastung wie am „Black Friday“ oder im Weihnachtsgeschäft zusätzlich zur Abwicklung der hohen Volumina benötigt werden.

Darüber hinaus setzt Arvato die Automatisierungsstrategie für das weltweite Standortnetz des Unternehmens auch in Hannover fort. „Bei der Abwicklung von E-Commerce-Geschäften sind Dienstleister heute mit komplexen Fulfillment-Prozessen, immer kleinteiligeren Sendungsgrößen, hohen Peak-Volumina und steigenden Liefergeschwindigkeiten konfrontiert“, erläutert Weidt. „Das sind Herausforderungen, die sich ohne moderne Automatisierungstechnologie oft nicht mehr bewältigen lassen. Mit dem „Autostore“-System können wir eine sehr hohe Durchsatzleistung erzielen.“ Zudem entlastet dies die Beschäftigten, weil die bestellten Artikel direkt zu den Kommissionierplätzen transportiert würden.

Unterstützt wird die schnelle Distribution an die Endkunden auch durch die sehr gute Lage in räumlicher Nähe zum Messegelände Hannover. So ist der Standort über den Messeschnellweg mit den Autobahnen A2, A7, A37 und A352 rund um Hannover verbunden. Ebenso sind neun Bundesstraßen von dort schnell zu erreichen. Darüber hinaus ist beim neuen Logistikzentrum großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt worden. So verfügt das Gebäude über eine hochgedämmte Fassade und wird mit energiesparender LED-Beleuchtung ausgestattet. Auf dem Dach soll eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von rund 4,4 Millionen Kilowattstunden installiert werden. Für die Immobilie wird eine Gold-Zertifizierung der Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) angestrebt. „Ziel des gesamten Bertelsmann-Konzerns, zu dem auch Arvato Supply Chain Solutions gehört, ist es, bis zum Jahr 2030 komplett klimaneutral zu sein“, sagt Stefan Weidt. „Mit der nachhaltig gestalteten neuen Halle leisten wir einen wichtigen Beitrag dazu.“