Häufige Fragen und Antworten - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

Häufige Fragen und Antworten

Nachfolgend finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Bertelsmann Konzern.

  • In welchen Geschäftsbereichen ist Bertelsmann tätig?

    Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit 117.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 17,1 Mrd. Euro. Bertelsmann steht für Kreativität und Unternehmergeist. Diese Kombination ermöglicht erstklassige Medienangebote und innovative Servicelösungen, die Kunden in aller Welt begeistern.

  • Wie ist die Organisationsstruktur von Bertelsmann?

    Die Bertelsmann SE & Co. KGaA, eine nicht börsennotierte Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA), wird von der persönlich haftenden Gesellschafterin, der Bertelsmann Management SE, vertreten durch ihren Vorstand, geführt. Dr. Thomas Rabe ist der Vorsitzende des Vorstands. Die Vorstandsmitglieder verantworten die folgenden Ressorts: Fernando Carro (Arvato), Markus Dohle (Penguin Random House), Dr. Immanuel Hermreck (Personalvorstand), Bernd Hirsch (Finanzvorstand) und Anke Schäferkordt (RTL Group Co-CEO).

  • Wie ist die Gesellschafterstruktur und Stimmrechtsverteilung der Bertelsmann SE & Co. KGaA?

    Die Bertelsmann SE & Co. KGaA ist eine nicht börsennotierte Kommanditgesellschaft auf Aktien. Die Kapitalanteile der Bertelsmann SE & Co. KGaA werden zu 80,9 Prozent von Stiftungen (Bertelsmann Stiftung, Reinhard Mohn Stiftung, BVG-Stiftung) und zu 19,1 Prozent von der Familie Mohn mittelbar gehalten. Alle Stimmrechte in den Hauptversammlungen der Bertelsmann SE & Co. KGaA und der Bertelsmann Management SE werden von der Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft (BVG) kontrolliert.

  • Was macht die Bertelsmann Stiftung?

    Die Bertelsmann Stiftung ist eine unabhängige gemeinnützige Stiftung. Sie versteht sich als operative und konzeptionell arbeitende Organisation, die gesellschaftliche Problemfelder identifiziert und Lösungsmodelle erarbeitet und umsetzt. Ihre Geschäftstätigkeit finanziert sie überwiegend aus den Dividenden ihres mittelbaren Kapitalanteils an der Bertelsmann SE & Co. KGaA.

  • Welche Funktion hat die Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft (BVG) und wie setzt sich ihr Gesellschafterkreis zusammen?

    Die BVG kontrolliert in der Hauptversammlung der Bertelsmann SE & Co. KGaA 100 Prozent der Stimmrechte. Aufgaben der BVG sind die Wahrnehmung der Aktionärsinteressen in der Bertelsmann Management SE und die Wahrung der Interessen der Bertelsmann Stiftung und der Familie Mohn als Kommanditaktionäre der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie die Sicherung der Kontinuität und der Unternehmenskultur von Bertelsmann.

  • Welche Bedeutung hat Corporate Governance bei der Bertelsmann SE & Co. KGaA?

    Sowohl die Bertelsmann SE & Co. KGaA als auch die Bertelsmann Management SE misst einer guten Corporate Governance, die dem Ziel langfristiger Wertsteigerung folgt, hohe Bedeutung bei. Seit seinem Inkrafttreten sind die Vorgaben und Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex eine Richtschnur für die Unternehmensleitung und -kontrolle bei Bertelsmann. An diesem Standard werden die internen Regeln und Verfahren für Vorstand, Aufsichtsrat und Hauptversammlung sowie die Anforderungen an Rechnungslegung und Transparenz gemessen. Bertelsmann – obwohl nicht börsennotiert – hat sich entschieden, die Empfehlungen und Anregungen des auf Publikumsgesellschaften ausgerichteten Deutschen Corporate Governance Kodex mit wenigen Ausnahmen zu übernehmen. Ausnahmen macht Bertelsmann insbesondere bei den Vorgaben des Kodex, die nach ihrem Verständnis auf Publikumsgesellschaften mit großem Aktionärskreis ausgerichtet sind. Bertelsmann entspricht daher weitgehend dem vom Deutschen Corporate Governance Kodex gesetzten Standard für eine gute und verantwortungsvolle Unternehmensführung börsennotierter Unternehmen.

  • Wie ist die Corporate Governance der Bertelsmann SE & Co. KGaA geregelt?

    Die Bertelsmann SE & Co. KGaA ist eine Kommanditgesellschaft auf Aktien mit einer Europäischen Aktiengesellschaft (SE) als persönlich haftender Gesellschafterin. Die Corporate Governance sieht eine Trennung von Geschäftsführungs- und Überwachungsfunktion vor. Die Bertelsmann Management SE, vertreten durch den Vorstand, leitet das Unternehmen in eigener Verantwortung. Die Mitglieder des Vorstands tragen gemeinsam die Verantwortung für die Geschäftsführung. Der Vorstand wird von dem Aufsichtsrat der Bertelsmann Management SE bestellt, der allein dem Unternehmensinteresse verpflichtet ist und in seiner Entscheidungsfindung unabhängig und nicht weisungsgebunden ist. Der Aufsichtsrat überwacht den Vorstand und berät ihn bei wichtigen Geschäftsvorfällen. Die Geschäftsführung durch die persönlich haftende Gesellschafterin wird zusätzlich von dem Aufsichtsrat der KGaA überwacht. Die Mitglieder beider Aufsichtsräte werden von ihrer jeweiligen Hauptversammlung bestellt.

  • Nach welchen Kriterien wird der Aufsichtsrat zusammengesetzt?

    Die Mitglieder des Aufsichtsrats der SE sowie der KGaA werden jeweils von ihren Hauptversammlungen bestellt. Der Aufsichtsrat der Bertelsmann SE & Co. KGaA ist mit Vertretern der Familie, erfahrenen Persönlichkeiten und – auf freiwilliger Basis – Mitarbeitern aus Konzerngesellschaften besetzt. Mitglieder des Aufsichtsrats der Bertelsmann Management SE sind Vertreter der Familie und erfahrene Unternehmerpersönlichkeiten. Entsprechend den weltweiten Aktivitäten von Bertelsmann ist der Aufsichtsrat international besetzt. Bertelsmann misst der Arbeit und Funktion des Aufsichtsrats hohe Bedeutung bei, was auch durch die besondere fachliche Expertise der einzelnen Mitglieder zum Ausdruck kommt.