Corporate Responsibility in einem dezentralen Unternehmen - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

Corporate Responsibility in einem dezentralen Unternehmen

Basis der Corporate Responsibility von Bertelsmann ist ein strategischer Ansatz, der – entsprechend der Vielfalt der Unternehmensbereiche  und Einzelfirmen – auf dem Prinzip der Delegation von Verantwortung beruht. Verbindendes und verbindliches Element sind unsere gemeinsamen Werte und Leitlinien (siehe Bertelsmann Essentials  ).

Dezentrale Vielfalt an den Standorten

Als internationales Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen agiert Bertelsmann weltweit in rund fünfzig Ländern. Im Sinne einer über Jahrzehnte gewachsenen, dezentralen Unternehmensstruktur kennen die Bertelsmann-Geschäftsführer vor Ort ihre Geschäfte und deren ökologisches und soziales Umfeld dabei am besten. Konkrete Corporate Responsibility-Projekte und -Maßnahmen werden daher dezentral umgesetzt. Die Bertelsmann- Unternehmensbereiche und -Firmen haben – entsprechend der lokalen Erfordernisse – dafür eigene Strukturen und Prozesse implementiert.

Austausch und konzernweite Koordination

Dezentrales Handeln bedeutet nicht den Verzicht auf planvolles und gezieltes Vorgehen. Im Bertelsmann Corporate Responsibility-Council treffen sich seit März 2015 unter der Leitung des Konzernpersonalvorstands regelmäßig hochrangige Vertreter aus den Unternehmensbereichen. Sie treiben gemeinsam die strategische Weiterentwicklung von CR bei Bertelsmann voran und bringen dabei die operative Perspektive der Geschäfte mit ein. Ergänzend dazu findet ein regelmäßiger Austausch zu relevanten CR-Themenschwerpunkten in international und bereichsübergreifend besetzte CR-Arbeitsgruppen statt. Die CR-Council-Mitglieder stehen diesen Arbeitsgruppen vor.

Auf Konzernebene koordiniert und unterstützt die Abteilung Corporate Responsibility und Diversity Management als Stabsfunktion des Konzernpersonalvorstands die Arbeit des CR-Council. Darüber hinaus betreut die Abteilung die Corporate Responsibility-Berichterstattung des Konzerns, den Stakeholderdialog zu Nachhaltigkeitsthemen, interne Beratungsprojekte sowie das bereichsübergreifende Umwelt- und Klimamanagement. Dabei spielen der Austausch und die enge Zusammenarbeit mit weiteren Konzernfunktionen eine wichtige Rolle. Im Bereich Diversity Management unterstützt die Abteilung die Konzernbereiche bei der Förderung von Mitarbeitervielfalt, insbesondere im Hinblick auf die Ausarbeitung von bereichs- und firmenspezifischen Strategien und Maßnahmen.