Verantwortung aus Tradition - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

Verantwortung aus Tradition

Corporate Responsibility, die Verantwortung für die sozialen und ökologischen Belange unserer Geschäftstätigkeit, ist bei Bertelsmann allenfalls dem Begriff nach eine junge Erscheinung. Denn die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung hat seit der Gründung des Hauses Bertelsmann im Jahr 1835 stets eine bedeutende Rolle gespielt.

Carl Bertelsmann

Dabei legte bereits der Verlagsgründer Carl Bertelsmann (1791-1850) den Grundstein für ein intensives bürgerliches und soziales Engagement, das von den nachfolgenden Verleger-Generationen konsequent weitergeführt wurde. Im 19. und frühen 20. Jahrhundert äußerte sich das gesellschaftlich verantwortliche Handeln der Unternehmerfamilie nicht nur in der Wahrnehmung städtischer Ämter und der finanziellen Unterstützung von kommunalen Einrichtungen, sondern auch in einer 'Fürsorge-Kultur' für die eigenen Mitarbeiter, die sich in Hilfestellungen etwa bei Krankheit, Heirat oder in der Anerkennung besonderer Leistungen äußerte.

Reinhard Mohn

Eine neue Qualität gab dem Thema Nachkriegsgründer Reinhard Mohn (1921-2009). Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern entwickelte er 1959 eine neue, dezentralisierte Organisationsstruktur, die ihren Niederschlag ein Jahr später in der ersten Unternehmensverfassung, damals "Grundordnung" genannt, fand. Mit der Einführung der Gewinnbeteiligung im Jahre 1970 und der Gründung der Bertelsmann Stiftung im Jahr 1977 folgten daraufhin weitere Meilensteine in der Unternehmenskultur. Auch die Mitarbeiterbefragung ging im selben Jahr zum ersten Mal an den Start.

Von der Einführung der Bertelsmann Essentials, unserer gemeinsamen Ziele und Grundwerte, im Jahr 1998 und eines für alle Mitarbeiter gültigen Verhaltenskodex im Jahr 2008 fehlten bis zum CR-Management, wie es im Konzern heute umgesetzt wird, schließlich nur mehr wenige Schritte.

Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte

Die lange Tradition des Unternehmens Bertelsmann birgt oder bedingt ebenfalls eine besondere Verantwortung, nämlich die, sich mit der eigenen Geschichte zu befassen, sie zu pflegen, aktiv zu erforschen und nach innen und außen darzustellen. Ein wichtiger Impuls ging dabei von der Arbeit der Unabhängigen Historischen Kommission zur Erforschung der Geschichte des Hauses Bertelsmann im Dritten Reich aus. In deren Folge wurde im Jahr 2003 das Unternehmensarchiv gegründet. Als zentrale Anlaufstelle für alle historischen Fragen im Unternehmen sichert und dokumentiert das Archiv unternehmensgeschichtlich bedeutsame Quellen mit dem Ziel, die Unternehmensgeschichte in die Unternehmenskultur und -kommunikation zu integrieren. So wird auch die Tradition der gesellschaftlichen Verantwortung im Hause Bertelsmann in das Unternehmen hineingetragen, damit sie fortgeführt und aktiv gelebt werden kann.