Das erste Buch aus Apfelpapier - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

PenguinRandomHouse | München, 13.10.2015

Das erste Buch aus Apfelpapier

Themenbereich: Umwelt, Medien & Services
Land: Deutschland
Kategorie: Projekt

Da passt auch das Äußere zum Inhalt: Am 12. Oktober erschien mit "A modern way to eat" das weltweit erste Buch aus Apfelpapier, und zwar im zur Verlagsgruppe Random House gehörenden Mosaik Verlag. Das Kochbuch mit über 200 vegetarischen und veganen Rezepten wird in Zusammenarbeit mit einer Südtiroler Druckerei auf dem vollkommen biologisch abbaubaren Papier des Entwicklers Frumat, ebenfalls aus Südtirol, gedruckt. Frumat stellt aus den Resten der apfelverarbeitenden Industrie ein umweltfreundliches Druckpapier her. Jährlich fallen dort mehrere 1000 Tonnen der zellulosehaltigen Apfelreste, auch Trester genannt, bei der Apfelsaftherstellung an. Diese Reste werden getrocknet, zermahlen und zusammen mit chlorfrei gebleichter, FSC-zertifizierter Zellulose zu Apfelpapier verarbeitet.

Nachhaltigkeit steht bei der Produktion des Buchs im Fokus. Das Apfelpapier ist das Produkt der Verwertung eines nachwachsenden Rohstoffes, und durch die Wiederverwendung der Apfelreste fallen weniger organische Industrieabfälle an. Außerdem wird zur Papierherstellung nur erneuerbare Energie verwendet – ein wichtiger Beitrag zur Verringerung von CO2-Emissionen.

Beitrag zur Entlastung der Umwelt

"Wir freuen uns riesig und sind ein wenig stolz, dieses umweltfreundliche Naturprodukt erstmals weltweit für ein Buch verwenden zu können und so einen Beitrag zur Entlastung der Umwelt zu leisten", sagt Monika König, Verlagsleiterin des Mosaik Verlags. "Noch dazu für ein Buch, das sich wie kein anderes dafür eignet. Schließlich setzt sich 'A modern way to eat' für eine nachhaltige Lebensweise ein, und so ist es nur konsequent, dass auch das Papier, auf dem es gedruckt wird, den ökologischen Gedanken umsetzt. "

"Eine neue Generation Papier, in der das Thema Nachhaltigkeit und bewusster Einsatz von Rohstoffen einmal mehr aufgegriffen wird. Verbunden mit einer einzigartigen Haptik kann der Verlag Verantwortung für die Umwelt und Anspruch an das Produkt wunderbar in Einklang bringen", ergänzt Barbara Scheuer-Arlt, Herstellungsleiterin der Verlagsgruppe Random House.

Anna Jones konnte mit ihrem Kochbuch "A modern way to eat" im vergangenen Jahr in Großbritannien einen großen Erfolg landen. Das erste Buch der jungen Londoner Köchin wurde dort innerhalb kürzester Zeit zum Bestseller. Die Londoner "Times" wählte Jonesʼ vegetarische und vegane Kreationen unter die "Top 10 Food Trends 2015", und der "Guardian" feierte euphorisch ihre "einfache, saisonale, vegetarische Küche – so köstlich wie virtuos".

"Ich bin absolut begeistert, dass mein Buch das erste sein wird, das auf Apfelpapier gedruckt wird", freut sich Anna Jones. "Ich liebe Äpfel, und die Tatsache, dass man aus ihren Resten Papier herstellen kann, ist nicht nur genial, sondern reduziert auch die Belastung unserer Umwelt. Das ist mir sehr wichtig. Es ist wirklich eine Ehre, die erste Autorin zu sein, für deren Buch dieses fantastische Verfahren angewandt wird. "