Wladimir Kaminer begeistert sein Publikum beim ersten Blauen Sofa in Gütersloh - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

Pressemitteilung

Pressemitteilung | Gütersloh, 02.06.2017

Wladimir Kaminer begeistert sein Publikum beim ersten Blauen Sofa in Gütersloh

ZDF-Journalist Michael Sahr mit Autor Wladimir Kaminer im Gespräch auf dem Blauen Sofa.
Volles Haus beim ersten Blauen Sofa in Gütersloh in der Skylobby des Theaters.
Bertelsmann-Vorstandsvorsitzender mit Autor Wladimir Kaminer.

  • Gestern Abend präsentierte Bertelsmann das Blaue Sofa erstmals in Gütersloh
  • In der voll besetzten Skylobby lauschten die Gäste Autor Wladimir Kaminer

Gestern Abend holte Bertelsmann im Rahmen seines vielfältigen Kulturengagements am Unternehmensstandort das Blaue Sofa erstmals auf die Bühne in Gütersloh. In der vollbesetzten Skylobby des Theaters lauschten die Gäste, darunter Bertelsmann-Vorstandsvorsitzender Thomas Rabe, der mit Ironie und Wortwitzen gespickten Lesung mit Bestsellerautor Wladimir Kaminer. Der in Russland geborene Schriftsteller stellte sein neues Buch „Goodbye, Moskau: Betrachtungen über Russland“ vor. Durch das anschließende Gespräch führte ZDF-Journalist Michael Sahr. Der internationale Medienkonzern ermöglichte das Blaue Sofa in Gütersloh im Rahmen eines Kultursponsorings; ausgerichtet wurde die Veranstaltung durch den Förderverein „Theater in Gütersloh e.V.“

Karin Schlautmann, Leiterin der Bertelsmann-Unternehmenskommunikation erklärte: „Bertelsmann engagiert sich seit Jahren auf vielfältige Weise im kulturellen Bereich  , sowohl auf internationaler und nationaler als auch auf regionaler Ebene. Seit einigen Jahren holen wir internationale und überregionale Kultur-Formate auch an unseren Stammsitz in Gütersloh, so zum Beispiel zuletzt die überaus erfolgreiche Neal-Preston-Ausstellung  mit außergewöhnlicher Musikfotografie, die über 10.000 Menschen angezogen hat. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Wladimir Kaminer einen der bekanntesten Autoren unserer Verlagsgruppe Random House für das Blaue Sofa in Gütersloh begrüßen durften.“

Das Blaue Sofa wurde im Jahr 2000 von Bertelsmann, ZDF und Deutschlandfunk Kultur als verlagsübergreifendes Autorenforum gegründet. Seither nahmen bereits mehr als 2.300 namenhafte Autorinnen und Autoren auf dem Sofa Platz, um ihre Bücher zu präsentieren und aktuelle gesellschaftliche Themen zu erörtern. Den Rahmen boten bzw. bieten dabei meist die Buchmessen in Frankfurt am Main und Leipzig, das Blaue Sofa fand aber auch bereits in der Bertelsmann-Repräsentanz in Berlin statt. Die Veranstaltungen erwiesen sich bisher stets als Publikumsmagnet und wurden vielfach auch im Fernsehen und Internet übertragen.

„Es ist toll zu sehen, wie viele Gütersloher immer wieder zu den Veranstaltungen ins Theater Gütersloh kommen. Mit der Kombination aus typisch lockerer ‚Skylobby-Atmosphäre‘ und echten Highlights aus Kultur und Literatur möchten wir vom Theaterverein Gütersloh vor allem auch die Menschen für unser Programm begeistern, die vielleicht noch nicht zu den regelmäßigen Theaterbesuchern zählen. Ein gemeinsamer Abend wie heute mit Bertelsmann, dem Blauen Sofa und Wladimir Kaminer als Stargast zeigt einmal mehr, dass uns dies zu gelingen scheint. Wir freuen uns bereits jetzt auf die Folgeveranstaltung im Herbst“, freute sich Sandra Causemann vom Förderverein „Theater in Gütersloh e.V.“.

Wladimir Kaminer feierte mit seinem Buch „Militärmusik“ bereits während der Frankfurter Buchmesse 2001 seine Premiere auf dem Blauen Sofa. Gestern Abend nahm er damit zum achten Mal an dem bekannten Literaturformat teil. Vor dem Blauen Sofa war Wladimir Kaminer bereits oft und gern für andere Veranstaltungen in Ostwestfalen zu Besuch. Er selbst erklärte: „Ich freue mich, dass so viele Menschen gekommen sind. Ich dachte, nur mich interessiert dieses Land und diese Problematik. Aber nein, die Gütersloher interessieren sich für die Weltpolitik. Sie sind sehr an Frieden mit den Nachbarn interessiert. Also in meinen Augen ist Gütersloh gewachsen.“

Im Herbst können sich die Gütersloher auf eine Fortsetzung freuen: Dann wird erneut ein literarischer Stargast auf dem Blauen Sofa im Theater Platz nehmen.

Über Bertelsmann
Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit 116.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 17,0 Milliarden Euro. Bertelsmann steht für Kreativität und Unternehmergeist. Diese Kombination ermöglicht erstklassige Medienangebote und innovative Servicelösungen, die Kunden in aller Welt begeistern.

Über Das Blaue Sofa
Das Blaue Sofa ist das gemeinsame Autorenforum von Bertelsmann, dem ZDF und Deutschlandfunk Kultur. Auf den Buchmessen in Frankfurt am Main und Leipzig ist es zur festen Institution geworden. 2005 feierte das Blaue Sofa Berlin Premiere. 2011 eröffnete das Frankfurter Lesefest Open Books erstmalig mit einer Autorengala des Blauen Sofas. Seit der Leipziger Buchmesse 2000 fanden mehr als 2.300 Autorengespräche auf dem Blauen Sofa statt, unter den Autoren waren die Nobelpreisträger Swetlana Alexijewitsch, Michail Gorbatschow, Günter Grass, Herta Müller, Christiane Nüsslein-Volhard, Orhan Pamuk, Joseph Stiglitz, Mario Vargas Llosa und Mo Yan.