Nachrichtenanbieter N-TV feiert 25. Geburtstag - Bertelsmann SE & Co. KGaA

Informationen rund um das internationale Medienunternehmen mit seinen Unternehmensbereichen RTL Group, Penguin Random House, Gruner + Jahr und Arvato; ausführliche Informationen für Journalisten im Pressezentrum der Bertelsmann SE & Co. KGaA sowie alles rund um das Thema Corporate Responsibility bei Bertelsmann.

News | RTLGroup | Berlin, 30.11.2017

Nachrichtenanbieter N-TV feiert 25. Geburtstag

Hans Demmel und Anke Schäferkordt mit Wolfgang Kubicki und Hermann Gröhe. © MG RTL D / Adamik
Geschäftsführer Hans Demmel in der Berliner Bertelsmann-Repräsentanz. © MG RTL D / Adamik
N-TV Talker Louis Klamroth (r.) und Serdar Somuncu mit Friedrich Küppersbusch © MG RTL D / Adamik
Die n-tv Moderatorinnen Verena Fels, Sibylle Scharr und Sabrina Marggraf. © MG RTL D / Adamik
Angeregte Gespräche: Auch Christian Linder (FDP) und Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen) waren unter den hochrangigen Gästen der n-tv Geburtstagsparty. © MG RTL D / Adamik

Mit einem plattformübergreifenden News-Angebot und dem größten Wirtschaftsanteil im Fernsehen ist N-TV seit dem Start heute vor 25 Jahren zu einer der bedeutendsten Nachrichten- und Wirtschaftsmarken in Deutschland geworden. Die Berichterstattung des Nachrichtenanbieters der Mediengruppe RTL Deutschland zeichnet sich durch einen hohen Live-Anteil und Breaking-News-Kompetenz aus. Allein im Fernsehen verfolgen täglich im Schnitt mehr als fünf Millionen Zuschauer bei N-TV das aktuelle Geschehen.

Heute ist N-TV 25 Jahre alt geworden. Mit einer exklusiven Geburtstagsparty feierte der Kölner Nachrichtensender schon am Dienstag sein 25-jähriges Bestehen. Rund 250 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien waren in die Berliner Bertelsmann-Repräsentanz gekommen, um Deutschlands erstem Nachrichtensender zu gratulieren. Zu den Gästen zählten neben Hermann Gröhe (Bundesminister für Gesundheit) unter anderem auch Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter (Bündnis 90/Die Grünen) sowie Wolfgang Kubicki (FDP). Auch zahlreiche aktuelle und ehemalige N-TV-Gesichter, wie Politikexperte Heiner Bremer, News-Anchor Christoph Teuner, die beiden „Telebörse“-Moderatorinnen Isabelle Körner und Carola Ferstl, die N-TV-Talker Louis Klamroth und Serdar Somuncu oder Leo Busch sowie die früheren N-TV-Geschäftsführer Karl-Ulrich Kuhlo und Johannes Züll feierten in Berlin mit. Als Gastredner ging FDP-Chef Christian Lindner auf die Herausforderungen in einer digitalisierten Welt und die Bedeutung privater Nachrichtenangebote ein.

Erfolgsgeschichte in Sachen Digitalisierung

Auch Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin der Mediengruppe RTL Deutschland und Mitglied des Bertelsmann-Vorstands, unterstrich in ihrem Grußwort die Leistung aller Kolleginnen und Kollegen, die dazu beigetragen haben, aus dem Nachrichtensender einen multimedialen Nachrichtenanbieter zu machen. „Wenn wir heute 25 Jahre N-TV feiern, feiern wir auch eine echte Erfolgsgeschichte in Sachen Digitalisierung. N-TV hat sich zu einer multimedialen Nachrichtenmarke entwickelt, auf die wir als Gruppe, wie ich meine, ein bisschen stolz sein dürfen. Der Erfolg eines journalistischen Angebots wie N-TV ist nur möglich durch Kollegen, die täglich für Nachrichten leben. Sie besitzen Erfahrung. Sie besitzen Innovationsfreude. Sie haben ein Gespür für relevante Themen. Und sie kennen die Bedürfnisse der Zuschauer und User an ein Nachrichtenangebot bestens. Sie sind N-TV!“

Seit dem 30. November 1992, also seit genau 25 Jahren, bietet N-TV seinen Zuschauern rund um die Uhr das Neueste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Hauptsitz und Sendezentrum von N-TV sind in Köln, weitere Standorte sind Berlin und das Börsenstudio in Frankfurt am Main. Darüber hinaus verfügt der Nachrichtensender gemeinsam mit der Mediengruppe RTL Deutschland über ein weltweites Korrespondentennetz und ist somit immer schnell am Ort des Geschehens.

Für die Qualität der N-TV Nachrichten bürgen kompetente Journalisten vor und hinter der Kamera. Moderatoren und Redakteure packen Themen seriös und unabhängig an, ordnen sie ein und analysieren die Hintergründe. Vor allem bei „Breaking News“ kommen das Können und das Engagement des gesamten Teams zum Tragen. Sobald eine Meldung am „Newsdesk“ einläuft, werden erste Bilder organisiert, Reporter und Korrespondenten an den Ort des Geschehens geschickt. Redakteure recherchieren und erstellen Filmbeiträge. Wenn dann nach wenigen Minuten via Laufband informiert und das laufende Programm unterbrochen wird, arbeitet die Nachrichtenmaschine im Hintergrund schon längst auf Hochtouren.

Akzente setzen in allen Genres

Wie kein anderer Sender in Deutschland steht N-TV für kompetente Nachrichten von den Finanzmärkten und aus Unternehmen. Die „Telebörse“ bietet täglich brandaktuelle Börsennews, Unternehmensnachrichten und Verbraucherthemen – solide recherchiert, verständlich aufbereitet und kompetent präsentiert. Dabei setzt N-TV zunehmend auch auf Formate mit einem multimedialen Ansatz, wie etwa die „Startup News“, die sich der Gründerszene widmen und dabei Einblicke in junge Unternehmen sowie neue, innovative Geschäftsmodelle bieten – im TV und auf den digitalen Plattformen.

Neben Nachrichten bietet N-TV vor allem am Abend und am Wochenende auch informative Magazine, kontroverse Talks, Sport-Events sowie hochwertige Dokumentationen. Der Fokus liegt dabei auf individuellen Formaten, die N-TV ein unverwechselbares Profil verleihen. So zeichnet sich das Doku-Angebot bei N-TV durch Exklusivität und einen Eigen- und Auftragsproduktionsanteil von rund 20 Prozent aus – Tendenz steigend. N-TV zeigt zudem zunehmend Dokumentationen und Reportagen, die sich mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen beschäftigen und somit die Nachrichten weiter vertiefen. Seit Herbst 2016 bündelt N-TV diese Formate unter dem einheitlichen Label „Current Affairs“. Mit innovativen und durchaus auch provokanten Talks wie „Klamroths Konter“ oder „So! Muncu!“ setzt N-TV darüber hinaus auch immer wieder frische Akzente in der deutschen Talk-Landschaft.

Erfolgreich auf allen Plattformen

Bereits seit mehreren Jahren verfolgt N-TV konsequent eine erfolgreiche Multiplattform-Strategie. Als modernes Nachrichtenunternehmen bietet N-TV seine Inhalte jeweils spezifisch aufbereitet auf allen Plattformen und über alle Medien hinweg an – ob im TV, online, auf dem Smartphone, als „Car Entertainment“-Angebot oder bei Amazon Echo, ob als Videos, Streams oder Texte. N-TV steht dabei gleichzeitig für hohe journalistische Qualität und Glaubwürdigkeit. Das wird auch von den Nutzern honoriert: Mit monatlich bis zu 145,9 Millionen Visits beziehungsweise bis zu 12,76 Millionen Unique User ab zehn Jahren belegen die Angebote von N-TV nach Angaben des Unternehmens regelmäßig einen Spitzenplatz in den Digital-Rankings.

„Seit N-TV im November 1992 an den Start gegangen ist, hat sich viel verändert“, sagt Hans Demmel, Geschäftsführer von N-TV. „Nur eines hat von Anfang an Bestand: Nachrichten sind unsere Leidenschaft. Daher ist es uns wichtig, dass wir den Zuschauern und Nutzern rund um die Uhr auf allen Plattformen beste Informationen bieten und für sie ein verlässlicher Partner gerade in nachrichtenintensiven Zeiten wie diesen sind.“ Der Anspruch sei es, zuverlässig und kompetent Orientierung zu bieten. „Dafür setzen sich täglich unsere Kolleginnen und Kollegen, ob in den Redaktionen oder in der Technik, ob für TV oder für unsere digitalen Angebote, mit viel Herzblut ein“, so Demmel weiter. „Ich bin immer wieder beeindruckt davon, mit welchem Engagement das gesamte Team gerade auch bei Breaking News bei der Sache ist, oftmals bis an die Grenze der Erschöpfung. Daher möchte ich an dieser Stelle einen besonderen Dank an alle aussprechen, die in den vergangenen 25 Jahren dazu beigetragen haben, N-TV zu dem zu machen, was es ist – einen der erfolgreichsten Multiplattform-Nachrichtenanbieter in Deutschland.“

„Es kommt auf seriöse Quellen an“

„Unser Anspruch ist es, transparent und verantwortungsbewusst zu berichten und die immer komplexer werdende Welt so verständlich wie möglich zu machen“, ergänzt Sonja Schwetje, Chefredakteurin bei N-TV. „Dabei ist uns wichtig, dass wir frühzeitig und umfassend informieren, selbst wenn die Lage noch relativ unklar ist. Gerade dann kommt es auf seriöse Quellen wie N-TV an, die die Ereignisse einordnen und auch sagen, wenn Informationen noch nicht wirklich gesichert sind.“

„N-TV trägt ein klares Markenversprechen im Namen, das wir täglich auch in der Telebörse einlösen: Wir vermitteln das Wichtigste vom Tage schnell und verständlich“, erklärt Ulrich Reitz, Leiter Wirtschaft bei N-TV. „Darüber hinaus bieten wir Analysen, Hintergründe und Experten-meinungen. Kurz: ‚news you can use‘ lautet unsere professionelle Passion.“