News | PenguinRandomHouse | Stockholm, 10.12.2017

Kazuo Ishiguro erhält den Literaturnobelpreis 2017

Autor Kazuo Ishiguro © Jeff Cottenden

Heute werden in Stockholm die Nobelpreise verliehen. Der britische Autor japanischer Herkunft Kazuo Ishiguro erhält den Literaturnobelpreis 2017. Für Penguin Random House ist er der vierte Träger dieses wichtigsten Literaturpreises der Welt seit der Gründung der Verlagsgruppe 2013. Sie verlegt Werke Ishiguros unter anderem in den USA, Kanada und Brasilien, hinzu kommt die Verlagsgruppe Random House in Deutschland. Der bekannteste Roman Ishiguros ist „The Remains of the Day“ („Was vom Tage übrig blieb“). Zuletzt erschien von ihm das Buch „The Buried Giant“ („Der begrabene Riese“).

Das Leben des Kazuo Ishiguro

Kazuo Ishiguro wurde im November 1954 in Japan geboren und lebte dort bis 1960, als seine Familie nach Großbritannien zog, wo er fortan aufwuchs. Ishiguro studierte Englisch und Philosophie, besuchte später Malcolm Bradburys „Creative Writing Course“ an der University of East Anglia, Norwich, wo er im Jahr 1980 seinen M.A. in Literatur erhielt. Bereits während dieser Zeit schrieb Ishiguro erste Kurzgeschichten. Und das in einer solchen Qualität, dass sie allesamt veröffentlicht wurden und er einen Vertrag für seinen ersten Roman in Händen hielt, noch bevor auch nur das Manuskript fertig war.

Heute lebt der Autor mit seiner Frau und seiner Tochter in London. Ishiguro wurde vielfach ausgezeichnet, in seiner britischen Heimat unter anderem mit dem Whitbread Award und dem Booker Prize. Seine Werke wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Der bekannteste und mit Anthony Hopkins und Emma Thompson in den Hauptrollen verfilmte Roman Ishiguros ist „The Remains of the Day“ („Was vom Tage übrig blieb“), eine Erzählung über das England im Übergang in das postkoloniale Zeitalter. Zuletzt erschien von ihm das Buch „The Buried Giant“ („Der begrabene Riese“).

Worte zu Kazuo Ishiguro

Über dieses Buch hatte Sonny Mehta, Chairman und Editor in Chief von Knopf, der seit mehr als 30 Jahren an der Seite von Ishiguro steht und dessen Bücher in den USA verlegt, erklärt: „Ich habe dieses Buch mit Erstaunen und Bewunderung gelesen. Ishiguro hat noch nie zweimal dieselbe Art Buch geschrieben. Jedes Buch war ein totaler Neuanfang. Jetzt und hier hat er erneut einen Roman vorgelegt, der ein ganzes Genre prägt und verändert.

Anlässlich der Verleihung des Nobelpreises an Kazuo Ishiguro fügte Mehta nun hinzu: „Ich war immer davon überzeugt, dass Ish ein wunderbarer Schriftsteller ist. Die Breite seines Werkes als Romancier ist beeindruckend. Wir haben das Glück, schon seit ‚The Remains of the Day‘ sein Verlag zu sein, einem Buch, das Leser rund um die Welt zu schätzen gelernt haben. Diese Anerkennung durch die Schwedische Akademie ist die schönste Nachricht und ein freudiger Anlass für uns alle bei Knopf und Vintage, ja für jeden bei Penguin Random House.“

Neben Knopf und Vintage in den USA werden die Werke Ishiguros von Knopf Canada verlegt und in Brasilien von Companhia das Letras, einem weiteren Verlag von Penguin Random House. In Deutschland werden Ishiguros Bücher bei Blessing und Heyne publiziert, zwei Verlagen der Verlagsgruppe Random House. Dort sagte Verleger Ulrich Genzler: „Wir gratulieren unserem Autor Kazuo Ishiguro zu dieser mehr als verdienten Würdigung seines Lebenswerks. Er ist ein begnadeter Erzähler, und seine zentralen Themen Erinnerung, Identitätssuche, kollektives Verdrängen sind von größter Aktualität“.

Und Louise Dennys, Executive Publisher und EVP bei Penguin Random House Canada, die Ishiguros Bücher seit 1988 als Lektorin und Verlegerin betreut, erklärt: „Hier bei Knopf und Vintage Canada sind alle – so möchte ich sagen – total aus dem Häuschen und erfreut, dass das Nobelkomitee Kazuo Ishiguro für den Literaturnobelpreis ausgewählt hat.“ In seinen großen Romanen und Kurzgeschichten habe er mit metaphysischem, leuchtendem Verständnis darüber geschrieben, was es bedeutet, unser „bestes Selbst“ zu sein. Er habe gleichermaßen über die Schmerzlichkeit der Erinnerungen, die herzzerreißenden Vermächtnisse der Vergangenheit und die Wagnisse der Zukunft sowie die tiefgründige, unerklärliche Kraft der Liebe geschrieben. „Sein Werk ist sowohl aus dieser Zeit als auch zeitlos.“